29.01.16 14:15 Uhr
 190
 

Mexiko: Geflohener "Wohlstandkranker" wieder in USA abgeschoben

Der Amerikaner Ethan Couch hatte im betrunkenen Zustand vier Menschen überfahren und wurde nicht zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, weil die Richter ihn als "wohlstandskrank" bezeichneten.

Der damals 16-Jährige sei von seinen Eltern zu sehr verwöhnt worden, weshalb er eine Strafe von zehn Jahren Bewährung erhielt. Daraufhin floh der Teenie nach Mexiko, doch dort will man ihn nicht haben.

Mexiko schob den mittlerweile 18-Jährigen nun wieder in die USA ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Mexiko, Abschiebung
Quelle: stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Angst ist Programm
Unterlassung - Wie deutsche Medien durch Subtraktion manipulieren
Anders als Deutschland: "Ein heldenhaftes Volk" - Schweden stellt Hetze über Türkei ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2016 14:20 Uhr von Momortui
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Komm´ nach Germanni - wir nehmen alle !
Kommentar ansehen
29.01.2016 15:47 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
So eine Begründung für eine Bewährungsstr. ...(
USA eben...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britisches Olympiateam: Chaos am Gepäckband
Kabul: Extremisten kapern Amerikanische Universität
Japan: Erster Todesfall durch Pokémon-Go-Spieler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?