29.01.16 10:14 Uhr
 2.381
 

Nach einer Beschwerde verteidigt Apotheker eine Angestellte mit Kopftuch

Eine Frau beschwerte sich in einem Brief darüber, dass ein Apotheker in einer seiner Filialen im Ruhr-Park Bochum eine "Mitarbeiterin mit muslimischem Kopftuch" beschäftigen würde. Der Apotheker habe sie und ihren Mann dadurch als Kunden verloren.

Ihr Mann und sie "können es definitiv nicht akzeptieren, dass mir durch diese Person nonverbal mitgeteilt wird, ich präsentiere mich als Sexualobjekt und dass meinem Mann unterstellt wird, dass er schon geil wird, sobald er ein paar Haare sieht". Den Brief postete der Apotheker auf Facebook.

In seinem Kommentar erklärte er, dass er froh sei, dass die beiden nun nicht mehr seine Kunden seien. In seinen Filialen würde er "dicke, dünne, große und kleine Frauen und Männer" beschäftigen und diese seien "Christen, Muslime und Atheisten". Der Frau riet er, sich ihrerseits zu integrieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Angestellte, Beschwerde, Kopftuch, Apotheker
Quelle: n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wieso oftmals Schuhe auf der Autobahn oder am Straßenrand liegen
Belgien: Prost, jetzt kommt das Pinkelbier
Bayern: Igel-Sex führt zu Polizeieinsatz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2016 10:33 Uhr von H-Star
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
ich dachte immer, hier darf man tragen wozu man lust hat. ich nenne hier immer das beispiel mit dem hut, den ich mir nicht verbieten lassen würde, nur weil dikator X auch einen gut trägt

[ nachträglich editiert von H-Star ]
Kommentar ansehen
29.01.2016 10:35 Uhr von CallMeEvil
 
+27 | -9
 
ANZEIGEN
Letztenendes soll doch jeder rumlaufen wie er will, solange er nicht gegen das Vermummungsgesetz verstößt. Mein Gott. Man muss sich doch nicht über alles und jeden muss man sich aufregen.
Als nächstes komme ich und beschwere mich, wenn jemand ein Kreuz um den Hals trägt, dass diese/r mir nonverbal mitteilen möchte, dass ich meine Lebensgefährtin nicht Vögeln darf?
Kommentar ansehen
29.01.2016 10:58 Uhr von Suffkopp
 
+16 | -24
 
ANZEIGEN
Ein Apotheker mit Mut. Auf solche Kunden kann man auch verzichten. Vor allem weil die ehemalige Kundin ja die "Schuld" auch ihrem Mannn zuschiebt indem er geil werden könne.

Ich hoffe für Euch, liebe "Wutbürger" das die ehemailge Kundin keine Freundin Eurer "Wut" ist. Das wäre ja so peinlichj ^^
Kommentar ansehen
29.01.2016 11:02 Uhr von Big-E305
 
+23 | -9
 
ANZEIGEN
weil man ein kopftuch trägt zeigt man kein interesse an integration? die frau ist apothekarin dazu gehört eine höhere ausbildung bzw studium. d.h. man muss deutsch perfekt beherrschen in wort und schrift. wo bitte ist das nicht integriert? ohne koptuch wäre sie trotzdem mulimisch. was heisst integration für euch, die sich immer so über nicht integrierte menschen aufregen. wo fängt integration an, wo endet die integration? wo fängt das persönlichkeitsrecht an und wo endet es?

@callmeevil
nur bei demos oder größen versammlungen

[ nachträglich editiert von Big-E305 ]
Kommentar ansehen
29.01.2016 11:07 Uhr von Suffkopp
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
@ Big-E305 - soweit denken kann die ehemailge Kundin sicher nicht.
Kommentar ansehen
29.01.2016 11:11 Uhr von Shortster
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Tja. Die einen tragen ein Kopftuch, weil sie von "ihren" Männern dazu gezwungen werden. Für die ist das Ding klar ein Zeichen der Unterdrückung.

Die anderen tragen ein Kopftuch, um damit zum Ausdruck zu bringen, dass sie niemand dazu zwingen kann, ein Kopftuch zu tragen. Für die ist das Ding ein Zeichen der Emanzipation und der persönlichen Freiheit.

Und meine Oma trägt ein Kopftuch, weil ihr kalt ist, und ihre Frisur keine Mütze verträgt...

Ich mag nich mehr... Ist mir alles zu doof...
Kommentar ansehen
29.01.2016 11:21 Uhr von fromdusktilldawn
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
soll sie doch ihr kopftuch tragen, sie ist angekommen in D, trägt mit ihren steuern zum bruttosozialprodukt bei, was solls
Kommentar ansehen
29.01.2016 11:40 Uhr von Big-E305
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
@suffkopf
wenn man im rage modus ist vergisst man das denken ganz schnell

@sue-ling
gottseidank wird nicht jeder diese filiale meiden, es sind mehr gutmenschen als wutbürger unterwegs. wut hat noch niemanden geholfen, eher das gegenteil bewirkt und man wird diesen stempel ein leben lang nicht los und es zieht sich über generationen hindurch

wenn sich jemand für dich einsetzen würde, würdest du das dann auch noch großkotzig finden? es war einfach eine sachliche antwort die leider tief getroffen hat oder nicht?

[ nachträglich editiert von Big-E305 ]
Kommentar ansehen
29.01.2016 11:41 Uhr von Rongen
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
Ihr gutes Recht und genau auf den Punkt gebracht :
"können es definitiv nicht akzeptieren, dass mir durch diese Person nonverbal mitgeteilt wird, ich präsentiere mich als Sexualobjekt und dass meinem Mann unterstellt wird, dass er schon geil wird, sobald er ein paar Haare sieht".
Kommentar ansehen
29.01.2016 11:45 Uhr von Big-E305
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
@rongen
und der playboy, bzw. die praline (falls es das blatt überhaupt noch gibt) vermittelt der frau dann, dass sie prüde und frigid ist und ihr mann ein perverser bzw. ein sexbesessener? warum zieht sich die gute frau denn nicht auch aus und präsentiert sich der öffentlichkeit?

die leute drehen und wenden sich hauptsache es passt in ihr weltbild und man darf getrost weiterstänkern

[ nachträglich editiert von Big-E305 ]
Kommentar ansehen
29.01.2016 11:46 Uhr von Mingo82
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Ich würde auch sagen, Auf so Kunden kann man getrost verzichten und genauso auf Bürger die das für normal halten.

Im Übrigen in Deutschland ein Grundgesetz mit einem Artikel 4, aber die Patrioten sind sich halt nicht darüber im Klaren. -.-
Kommentar ansehen
29.01.2016 12:05 Uhr von H-Star
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
+1 zu allem was big 12345 sagt
Kommentar ansehen
29.01.2016 12:29 Uhr von Der_Linke
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Das Kopftuch unterdrückt die Frau.
Man muss die Frau vom Kopftuch befreien.
Der Brüderle würde sie gern von der Bluse befreien.
Jahaa je befreiter die Frau, desto besser für alle
Kommentar ansehen
29.01.2016 13:10 Uhr von Zuckerstange.
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
So weit ist es shcon gekommen, das man seine Angestellten gegenüber besorgten Bürger aka besorgte Spaziergänger aka Volkspfosten verteidigen müssen.


Mir Persönlich sind fromme juden, christen, muslime, buddhisten ja auch überzeugte atheisten lieber als diese pseudo- Möchtegern Papierchristen, die das Abendland retten möchten....

Fromme Menschen kennen meistens ihre und andere Religionen ganz gut und belästigen auch andere nicht, außer halt die Pseudo- Juden, Christen, Muslime...


Wir sind in einem freien Land, mit freier Religionsausübung, frier Kleidungswahl, die rechten Hardliner hatten 2 mal ihre Chance in Deutschland und beide male haben sie es verbockt.


@ Bildungsferne
In christlichen Ländern tragen christliche Frauen auch Kopftuch. Z.B. Jesus seine heilige Mutter Maria auch immer Kopftuch, Orthodoxe Christen z.B. ältere Frauen in Russland, Griechenland, Balkanstaaten, Osteuropa, Italien, Spanien, Lateinamerika tragen auch Kopftuch...fromme Jüdinen tragen auch Kopftuch, Nonnen tragen auch Kopftuch.

Und nirgendwo im Koran steht das die Frau ein Kopftuch tragen müsse, da steht was ganz anderes!



[ nachträglich editiert von Zuckerstange. ]
Kommentar ansehen
29.01.2016 13:14 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Auch diese News ist Volksverthetzung. Es interessiert auch keinen ob irgendwo ein Mensch mal einen Furz gelassen hat weil er gestern Bohnensuppe gegessen hat.

Ich kann ja die Medienverlage verstehen dass es echt schwer sein muss so bitter mit der Realität zu kollidieren und sich der Abhängigkeit von Marketing Dreck bewusst zu werden der die ganze Branche füttert, aber wenn die Redakteure nicht langsam aufhören ihre Sensationsscheisse unter die Leute zu bringen weil man dringend Aufmerksamkeit braucht muss man denen wohl mit der Brechstange das Handwerk legen.
Kommentar ansehen
29.01.2016 15:43 Uhr von Patreo
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Kuh
1) Es ist keine Volksverhetzung, da du entweder das ganze sehr frei interpretierst oder nicht begreifst, was sich hinter dem Terminus verbirgt.
2) Ob jemanden etwas, interessiert oder nicht, was gesagt wurde ist nicht von primärer Bedeutung für den Tatbestand von Volksverhetzung, andernfalls würde dies ja auch für deinen Nonsense gelten.
3) Was du machst ist im Gegensatz Gewaltandrohung gegenüber dem Gebrauch von freier Meinungsäußerung.
Freie Meinungsäußerung aber wird nicht von Rassismus oder Gewaltandrohungen gedeckt, zumindest nicht rechtlich gesehen hier in der BRD.
Kommentar ansehen
29.01.2016 16:47 Uhr von blaupunkt123
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
Die Apotheke würde ich auch meiden.

In Deutschland trägt man kein Kopftuch, oder verschleiert sich komplett und basta.

Gibt ja noch genug andere Apotheken.
Kommentar ansehen
29.01.2016 17:29 Uhr von IsaaksApfel
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
"In Deutschland trägt man kein Kopftuch," nur weil du das sagst ? Schon Krank wie manch einer manch andere bevormunden will, darf ich demnächst keine Jeans mehr tragen weil du dies meinst das es nicht Deutsch genug wäre, aber wie schon in vielen anderen Kommentaren, es gibt viele Frauen die ein Kopftuch tragen und nicht dem Islam als Religion haben, verbietest du das denen auch.
In Deutschland hört mann keinen Blues.

[ nachträglich editiert von IsaaksApfel ]
Kommentar ansehen
29.01.2016 18:59 Uhr von Cyphox2
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Wie verbohrt und gelangweilt muss man sein, um sich SCHRIFTLICH wegen einer kopftuchtragenden Mitarbeiterin zu beschweren? Wenn der Alten das nicht passt, soll se einfach in ne andere Apotheke gehen und gut. Bestimmt so ne miesepetrige 75-jährige Rentnerin.
Kommentar ansehen
29.01.2016 19:48 Uhr von LuCiD
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
das wäre für mich ebenfalls das letzte mal, dass ich in dieser apotheke eingekauft habe. der apotheker unterstützt die diskriminierung der frau durch diese tolle religion.
Kommentar ansehen
29.01.2016 23:35 Uhr von Gothminister
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zum Glück gibt es Apotheken wie Sand am Meer. Da werden sich genug Alternativen für die Kundin finden.
Kommentar ansehen
30.01.2016 07:57 Uhr von TransAm
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Blaupunkt123, was du schreibst ist Humbug.
Es gibt viele nicht muslime die in Deutschland Kopftuch tragen, was aber jemand mit so einem Tunnelblick nicht mitbekommen wird. Der sieht nur "Kopftuch = Muslime"

LuCiD, was ist den das fürn selten dämlicher Kommentar?
"der apotheker unterstützt die diskriminierung der frau durch diese tolle religion."
Kommentar ansehen
30.01.2016 10:50 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@blaupunkt123 - Du schreibst "in Deutschland trägt man kein Kopftuch" und damit diskreminierst Du Millionen von deutschen Frauen - auch Deine Mutter und Oma - die schon immer Kopftücher getragen haben und auch tragen werden.

Und wenn das tatsächlich Deine Meinung ist dann vertrittst Du auf jeden Fall nicht die deutsche Kultur. Also was vertrittst Du dann?
Kommentar ansehen
30.01.2016 13:58 Uhr von shadow#
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Auf solche Kunden kann man getrost verzichten.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Troisdorf: die Männer die einen Arzt enthaupten wollten sind wieder in Freiheit
Wieso oftmals Schuhe auf der Autobahn oder am Straßenrand liegen
Tierliebe: Schweizer bringen Hunde aus Urlaub mit und lassen sie einschläfern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?