29.01.16 11:00 Uhr
 362
 

Schleswig-Holstein: Zeugnisse ohne Noten - Skeptische Stimmen bleiben

Das Bundesland Schleswig-Holstein ist in Sachen Bewertung von Schülern ohne Noten einen weiteren Schritt nach vorne gegangen.

Die Halbjahreszeugnisse werden heute vergeben, in denen zum Teil Gemeinschaftsschulen die Klassen fünf bis sieben mit "kompetenzorientierten Berichtszeugnissen" beurteilen.

Nur noch 97 der 185 Schulen vergeben Noten. Allerdings gibt es auch skeptische Stimmen, ob dieser Entwicklung. Ob die Zeugnisse Marke Eigenbau juristisch einwandfrei sind, ist noch unklar. Einheitsformulare aus dem Ministerium sollen sicherstellen, dass die Zeugnisformate den Vorgaben genüge tun.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schleswig-Holstein, Zeugnis, Noten
Quelle: shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2016 11:00 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Kompetenzbeurteilung traue ich den wenigsten Lehrern, die ich noch aus meiner Schulzeit kenne, nicht zu. Das bedarf viel Zeit und viel Kompetenz von Seiten der Lehrer, dies wirklich objektiv zu beurteilen.
Kommentar ansehen
29.01.2016 11:04 Uhr von Shortster
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn dann da auch wieder so Schwachsinn wie "zur vollen Zufriedenheit" oder "zur vollsten Zufriedenheit" drin zu stehen hat, dann kann man doch auch gleich bei den Noten bleiben. Da weiß man wenigstens was man hat...
Kommentar ansehen
29.01.2016 11:26 Uhr von fromdusktilldawn
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
da chantalle ihren namen perfekt tanzen kann sehe ich eine blendende zukunft für sie, auch ihr bruder kevin ist in form.
Kommentar ansehen
29.01.2016 11:48 Uhr von Berry21
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Es sollte auch mal der jeweilige Notenverteilungsschlüssel in den Schulen hinterfragt werden.

Wenn man den Notendurchschnitt erhöhen will und stellt bei der Kontrolle der Klassenarbeiten fest, dass es zu schlecht werden könnte, dann vergibt man eben auf manche Aufgaben weniger zu erreichende Punkte.

Was sollen mir dann die Noten auf dem Zeugnis sagen?
Kommentar ansehen
29.01.2016 11:48 Uhr von Der_Zweite
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Das heutige Schulsystem ist einfach überholt. Das fängt ja schon damit dann, dass es Bundesweit nicht einheitlich ist.
Noten ansicht sind auch einfach nicht mehr zeitgemäß und haben wenig Aussagekraft, entscheiden aber bedeutend über das weitere Leben.

Für was lernen die Schüler heute? Um sich wissen anzueignen, oder um gute Noten zu schreiben?
Korrekt, letzteres steht im Vordergrund.
Oder hast mal einen schlechten Tag und schreibst ne 5, weil man einfach Mensch ist und das Ganze verpeilt hat. Da muss man viel arbeiten um das auszugleichen, zeigt sich aber auf dem Zeugnis überhaupt nicht.

Das hat auch nichts mit Kuschelpädagogik zu tun, wie einige sicher gleich wieder schreiben würden. Die Schüler müssen natürlich weiterhin gefördert aber auch gefordert werden.
Es geht einfach um eine Optimierung des Systems und das würde der gesamten Gesellschaft zugute kommen.
Kommentar ansehen
29.01.2016 11:49 Uhr von Kanni_Maltz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Damit auch ja keiner von den grenzdebilen Idioten sitzen bleibt. Deutschland verblödet.
Kommentar ansehen
29.01.2016 12:02 Uhr von Ruthle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie wollen die das dann mit der Versetzung in die nächste Klasse machen oder das Sitzenbleiben?
Irgendwie muß das ja benotet werden!
Auch in vielen Sportarten gibt es Noten je nach Leistungskatalog!
Kommentar ansehen
29.01.2016 12:05 Uhr von Der_Linke
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Oder hast mal einen schlechten Tag und schreibst ne 5, weil man einfach Mensch ist und das Ganze verpeilt hat. Da muss man viel arbeiten um das auszugleichen, zeigt sich aber auf dem Zeugnis überhaupt nicht."

Dafür gibt es in der Regel aber Nachprüfungen in den Sommerferien. Klar die Ferien sind zwar dann versaut aber man hat den Abschluss

[ nachträglich editiert von Der_Linke ]
Kommentar ansehen
29.01.2016 12:32 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar kein Thema warum nicht. Die Noten wurden ja auch nur eingeführt um bei Aufnahmen und Einstellungen auf umfangreiche Eignungsteste und Belegarbeiten verzichten zu können.

Aber die aktuelle Situation zwingt sowieso dazu in Zukunft bei jeder Einstellung einen Fachidiotentest Inklusive einer Praktische Prüfung wie man ein Scheißhaus benutz durchzuführen.

Wenn diese Eignungsprüfungen allumfassend und fester Geschäftsbestandteil des sozial industriellen Komplexes geworden sind gibt es keinen Grund das staatliche Schulsystem inklusive der Schulpflicht noch zu unterhalten.

Damit dürfte dann die rot/grünen Vorstellungen der Nutzvieh Einhegung den Idealzustand erreicht haben.
Kommentar ansehen
29.01.2016 12:46 Uhr von holly47
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zukunftsmodell "Schule ohne Lehrer"

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?