29.01.16 09:34 Uhr
 38
 

Argentinien führt Hooligan-Datenbank ein

Um gegen das Gewaltproblem in den Stadien anzugehen, hat die argentinische Regierung beschlossen, eine Hooligan-Datenbank einzuführen.

Beim Spiel Boca Juniors gegen River Plate gab es neben vier Platzverweisen auch handfeste Auseinandersetzungen. Die Regierung mahnte daher die Spieler an, als Vorbilder zu agieren und auf "Fair-Play" zu achten.

In der Datenbank sollen Hooligans aufgelistet werden, die bereits ein Stadionverbot haben, um "der Aggression im Fußball und dem Hooligan-Problem ein Ende zu setzen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: daniel2080
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Argentinien, Hooligan, Datenbank
Quelle: sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mats Hummels spendet ein Prozent seines Gehaltes an Initiative
Fußball: BVB-Spieler Sokratis kritisiert Kollegen Ousmane Dembélé
Fußball: Spielergewerkschaft Fifpro fordert Abschaffung von Ablösesummen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?