29.01.16 08:52 Uhr
 141
 

Bundesregierung: Kein Thema so wichtig wie die Integration von Flüchtlingen

Nach einem Treffen der Berliner Regierungskoalition und den Vertretern der 16 Bundesländer, haben sich diese auf einen Fahrplan zur Integration von Flüchtlingen geeinigt. Dazu wurde zunächst eine Gruppe von Bund und Ländern ins Leben gerufen, welche bis Februar erste Vorschläge erarbeiten soll.

Bis Ende März soll es dann ein fertiges Konzept zur Integration von Flüchtlingen geben. Dabei erklärte Angela Merkel, dass die Integration in den kommenden Jahren das "vorherrschende Projekt" sei. Es ginge dabei mitunter darum, die Flüchtlinge in Arbeit zu bringen.

Ferner müsse man diesen die Werte Deutschlands näher bringen. In den nächsten Jahren müsse man den Wohnungsbau vorantreiben, Schul- und Kitaplätze schaffen und Sprachkurse anbieten. Es gehe jetzt darum, von der Bewältigung der Krise zur Integration zu wechseln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik / Inland
Schlagworte: Bundesregierung, Thema, Integration, Flüchtlingskrise
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2016 10:28 Uhr von Rongen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann macht mal ich für meinen Teil bleibe dabei das sie hier niemals Willkommen sind und gefälligst abhauen sollen.
Kommentar ansehen
29.01.2016 11:44 Uhr von Ruthle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ach....plötzlich ist Geld da für Kitas, Schulen und Wohnungen! Für die "Invasoren"! ... Bisher war kein Geld da für uns!
Und ja, Migranten, die asylunberechtigt sind, genauso wie Ungebildete die kaum Arbeit finden werden, sofort aussieben und zurückschicken! Die aus sicheren Ländern sowieso, es sei denn, sie haben die "Greencard" und einen qualifizierten Arbeitsplatz vorzuweisen!
Kommentar ansehen
29.01.2016 16:34 Uhr von Grognard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieviel Integration wird denn von uns und wieviel Integration wird von den Migranten verlangt ?
Hierzu ein zwar älterer, aber M.E. immernoch brandaktueller Artikel.

Großbritannien erniedrigt sich gegenüber Muslimen
Die islamischen Gefängnisinsassen terrorisieren ihr Umfeld.

Muslime halten oft wenig von Integration. Kaum nach Europa eingewandert, versuchen sie hier ihre religiösen und kulturellen Vorstellungen durchzusetzen, anstatt sich an jene des Gastlandes anzupassen. Je größer die islamischen Einwanderergruppen werden, umso eher haben sie mit ihren Forderungen Erfolg. In Großbritannien wird ihnen kaum noch Widerstand entgegen gesetzt. Soeren Kern hat für das Gatestone Institute penibel eine Reihe von Vorfällen aufgelistet und mit Quellen belegt. Unzensuriert.at veröffentlicht die Übersetzung seines Berichts.

Der ganze Artikel unter : https://www.unzensuriert.at/...

[ nachträglich editiert von Grognard ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?