29.01.16 08:47 Uhr
 269
 

Anleger sind von eBay enttäuscht

eBay verliert ordentlich ohne PayPal. Das Unternehmen gab schlechte Zahlen bekannt und wurde an der Börse abgestraft.

Das Unternehmen machte in 2015 einen Gewinn von 477 Millionen US-Dollar. Die Anleger waren enttäuscht, denn im Jahr davor machte das Unternehmen knapp über einer Milliarde US-Dollar mehr Gewinn.

Aufgrund der starken Konkurrenz geht eBay von einem geringeren Umsatz im aktuellen Jahr als im Vorjahr aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: daniel2080
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, eBay, Anleger
Quelle: internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Gründer der Immobilienfirma S&K wegen Untreue zu achteinhalb Jahren verurteilt
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2016 10:11 Uhr von telemi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wer hätte es gedacht. ebay an sich ist doch wohl mittlerweile weniger in den Köpfen der Kunden.

a) Auktionsfehler die einem günstige Angebote gebacht haben gibt es so gut wie nicht mehr

b) Sofortkauf orientiert sich übelst an Amazon-Preisen

c) Die Option "Nicht verkaufen wenn Gebot unter XX Euro" ist eine Augenwischerei für jeden der Bietet

d) zu starke Reklementierung auf die Angebotserstellung: Ich sehe es nicht ein die Kosten für Paypal noch extra tragen zu müssen, aber die nicht an den Käufer abwälzen zu können, wenn er die sichere, schnelle Bezahlung will. Ich hatte einen Fall, ging um mehrere hundert Euro, als ein Kunde absichtilich einen Fall aufgemacht hatte und mir die gelder rechtswidrig eingefrohren worden sind - nie wieder. Zudem werden Angebote, die Paypalkosten abwälzen auch einfach gelöscht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?