29.01.16 08:22 Uhr
 655
 

Laut "SOKO Asyl" sind Flüchtlinge nicht krimineller als Deutsche

Eine Sonderkommission der Polizei unter der Führung von Ulf Küch in Braunschweig belegt mit Zahlen, dass "Flüchtlinge prozentual nicht krimineller sind als die deutsche Bevölkerung". Die Einrichtung ist seit August 2015 tätig.

Seiner Meinung nach stellen auch die Vorfälle in Köln seine Berechnungen nicht in Frage, da die Täter in dieser Nacht keine Neuankömmlinge gewesen seien, sondern schon Jahre in Deutschland lebten.

Trotz Gegenwind von vielen Seiten beharrt Herr Küch auf seinen Ergebnissen und verweist auf die recherchierten Zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: _Illusion_
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsche, Asyl, Kriminalpolizei, SOKO, Ulf Küch
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Griechenland: Zahl der Flüchtlinge steigt an
Türkei: Deutsche Urlauber bleiben von Putschversuch unbeirrt weiter im Land
Türkei: Wirtschaft als Achillessehne Recep Tayyip Erdogans

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2016 08:22 Uhr von _Illusion_
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Nunja ... "Prozentual nicht krimineller" heisst ein Vergleich von 82 Millionen Menschen zu ca. 1,2 Millionen Neuankömmlingen seit Anfang letzten Jahres. Was für ein Vergleich ist das?

Worauf beruhen die Zahlen? Diebstahl? Bedrohung? Raub? Mord? Was ist mit erfassten aber nicht geahndeten Fällen wegen Geringfügigkeit, die bewusst auf Anordnung oder Personalmangel ignoriert wurden?

Gibt auch bestimmt Vorfälle, die nicht gemeldet wurden.

Die Quelle ist leider relativ informationsarm.
Kommentar ansehen
29.01.2016 08:39 Uhr von JoeCoolone
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Statistiken haben immer einen Bezug. Da diese Personen nicht registriert sind und statistisch gesehen mit 0 bewertet werden kann das stimmen.
Wer offiziell nicht da ist kann auch keine Straftaten begehen...
Kommentar ansehen
29.01.2016 09:01 Uhr von Wil
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch klar.

Erstens sollen die Straftaten von Asylanten beiseite gelegt und damit nicht bearbeitet werden, und tauchen nicht in der Statistik auf, bzw. diese wird geschönt.

Zweitens ist die Gesamtbevölkerung in Deutschland 0-100+, während die Flüchtlinge hauptsächlich um die 20 Jahre alt sind.

Hätte er nur die Altersgruppen genommen die der Flüchtlinge entsprächen, wäre die Statistik vernichtend. Aber das durfte er wohl nicht.

Deshalb kann man das Buch getrost verbrennen. ;-(


Wie ich schon mal schrieb;

Dort kann man erlesen wie viele Kriminelle sich wirklich unter den Flüchtlingen befinden und dadurch natürlich das Land unsicher machen, auch für die Mehrzahl derer die vor Gewalt geflohen sind, also die Flüchtlinge. Und natürlich auch um wie viel der gesamte Polizeiapparat erhöht werden müsste. Also um etwa 5-10% dadurch.

Statistische Wahrheiten - Pi.News im Google Cache
http://goo.gl/...

Der Supernazi

[ nachträglich editiert von Wil ]
Kommentar ansehen
29.01.2016 09:13 Uhr von superhuber
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Er hat die die Statistik doch schön gefälscht. Wenn man alle Ausländer bzw. Menschen mit Migrationshintergrund die schon einige Monate im Land sind als "Deutsche" zählt, dann sind die Asylbewerber nicht krimineller als die Deutschen.

Ist doch logisch :D

// EDIT

Ergänzung: Alle Ausländer/Asylanten die sagen woher sie kommen bzw. ihre Pässe weggeworfen haben können nicht als Ausländer oder Asylanten in der Statistik aufgeführt werden, da man ja nicht beweisen kann, dass sie Asylanten oder Ausländer sind. Es könnten auch Bayern mit Gedächnitsverlust sein!!!

[ nachträglich editiert von superhuber ]
Kommentar ansehen
29.01.2016 09:30 Uhr von Bodensee2010
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
deutsche sind also genauso kriminell wie asylanten

aha

jetzt mal ehrlich , welches parteibuch hat diese vogel in der tasche ??
Kommentar ansehen
29.01.2016 09:32 Uhr von Borgir
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Ja klar. Da wird die Lügenpresse nicht ernst genommen. Gleicher Bericht, nur dass Asylanten krimineller wären, würde durch den Mob abgefeiert. Die Wahrnehmung der Medien durch den Mob ist wirklich nur noch als lächerlich zu bezeichnen.
Kommentar ansehen
29.01.2016 10:00 Uhr von rommolus
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
".....beharrt Herr Küch auf seinen Ergebnissen und verweist auf die recherchierten Zahlen. "

Oh ja! Die recherchierten Zahlen werden richtig sein. Passt so ganz in die Polizeianweisung leichtere Straftaten gar nicht erst als Anzeige aufzunehmen. Somit stimmen dann auch die Statistiken wieder.

wir sind ja auch alle bescheuert.
Kommentar ansehen
29.01.2016 10:08 Uhr von Rongen
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Soso die Asylanten waren schon länger in Dtld, woher will er das wissen ? Ebenso kann diese "Soko" grade mal auf 6 Monate Erfahrung zurückgreifen. Das ist einfach lächerlich hier von Zahlen und Fakten zu sprechen.
Zumahl genau der Typ vorgestern inner Reportage gesagt hat das zum einen die meisten Straftaten von Afrikanern begangen werden und zum anderen die Einbrüche und Überfälle signifikant gestiegen sind.
Kommentar ansehen
29.01.2016 10:16 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ja ist ja auch klar, wenn man die Straftaten von Ausländern und besonders Flüchtlingen nicht aufnimmt und sie immer laufen lässt.

z.B. bei Diebstahl und Co...


Tolle Statistik. Immer diese Lügerei.
Kommentar ansehen
29.01.2016 10:17 Uhr von Priva
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
mit statistiken das volk beruhigen.
Kommentar ansehen
29.01.2016 10:54 Uhr von xenia4711
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da macht jemand Werbung für sein Buch :-)
Kommentar ansehen
29.01.2016 11:13 Uhr von Suffocatio
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Borgir
Was hat das mit Lügenpresse zu tun?
Es dreht sich nur um die "Statistik" dieses Schönredners.
Kommentar ansehen
29.01.2016 11:15 Uhr von fromdusktilldawn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich wusste es, nur gutausgebildete und fast
Kommentar ansehen
29.01.2016 11:56 Uhr von mueppl
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Aus seiner Sicht mag das richtig sein. Durch die Nichtregistrierung der Flüchtlinge sind es immer Ersttäter. Einheimische sind ja schon registriert und dadurch schon mal Mehrfachtäter.
Kommentar ansehen
29.01.2016 14:33 Uhr von HateDept
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Erik.Hey

ich habe soetwas schon viel zu oft gelesen und wundere mich gerade darüber, dass Dir dies entgangen ist - mir fallen da als erstes Vorfälle wie Rostock/Lichtenhagen ein ... daran knüpfen sich etliche weitere Beispiele.
Ebenso oft habe ich erlebt, dass Rechtsradikale aggressiv auf einen losgehen, weil man sich am selben Ort wie diese befindet und "links" aussieht - nicht unbedingt mit einem Messer, eher mit Schlagringen und Baseballkeulen.

Anfang 2001 musste ich einer Verhandlung beiwohnen, weil ein Dutzend Rechtsradikale einen Passanten fast totgeprügelt hatten, weil irgendjemand in der Gegend "Deutschland verrecke" rief. Der Hauptangeklagte hieß tatsächlich Michael ... :o) ... unglaublich, oder!? Aber von Patrick, Kris, Tobias habe ich tatsächlich nix gehört oder gelesen. Derjenige, der diesen Satz übrigens gerufen hatte, kam nicht zu schaden. Das Opfer, ein damals 24jähriger, ist seit diesem Vorfall Rentner (nur so am Rande).

Eine Bitte noch an Dich: behandle die deutsche Sprache bitte mit entsprechendem Respekt. Jeder macht dabei mal Fehler, aber es tut ein bisschen weh, wenn man Deinen Beitrag ließt.
Kommentar ansehen
29.01.2016 16:07 Uhr von Golan
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Vor kurzem kam erst raus dass es Anweisungen gegeben hat die Straftaten von Flüchtlingen nicht zu erfassen, damit sie nicht in der Statistik erscheinen.

Und jetzt schreibt irgendein Spinner dass Flüchtlinge nicht krimineller sind als Deutsche, wie passend. Wer solche Bücher liest glaubt sicher auch noch an den Osterhasen oder liest keine Nachrichten.

Haben in Berlins Haftanstalten nicht über 80% der der Insassen Migrationshintergund? Das muss man erstmal schaffen wenn man eine kleine Minderheit in der Bevölkerung ist.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Göttingen: Messerstecherei nach "Deutsche sind Hunde" Provokation
Metronom-Zug Hamburg Bremen: Messerattacke nach Fahrkartenkontrolle
Limmattal: Fünfjährige in der Badewanne sexuell missbraucht - Mann Protestierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?