28.01.16 19:08 Uhr
 623
 

Die Grippewelle hat das Bundesland Sachsen erreicht

Im Bundesland Sachsen ist die Grippewelle angekommen.

Laut der Landesuntersuchungsanstalt (LUA) Chemnitz nehmen die Grippe-Nachweise und auch die Krankmeldungen stetig zu.

Seit dem Oktober gab es 379 Influenza Meldungen. Davon allein ein Drittel in der letzten Wochen. Fast 50 Prozent der Betroffenen waren Erwachsene oder Kleinkinder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sachsen, Bundesland, Grippewelle
Quelle: arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2016 21:55 Uhr von Sonny61
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist wohl noch Grippeschutzimpfmittel übrig?!
Kommentar ansehen
28.01.2016 22:18 Uhr von Hallominator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Heute morgen habe ich gelesen, dass die Grippewelle Niedersachsen erreicht hat. Das macht dann schon 2 Bundesländer.
Kommentar ansehen
28.01.2016 22:24 Uhr von Rechtschreiber
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
News vor einer Woche: Keine Grippewelle in Sicht.
Kommentar ansehen
28.01.2016 22:49 Uhr von Gorli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Erkältungswelle ist ja schon am wüten, da ist die Grippewelle (aka 2 Wochen kotzen und sterben) nicht weit.
Kommentar ansehen
29.01.2016 04:51 Uhr von SkyWalker08
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Fast 50% Erwachsene oder Kinder.
Und was sind die anderen 50%? Tiere?
Kommentar ansehen
29.01.2016 07:46 Uhr von Teufelskeks
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, und warum erfindet keiner beim Pharmakartell ein Mittel, um diesen Mist ein für allemal Weltweit auszurotten? Weil man dann nicht jährlich die ganzen nutzlosen Mittelchen verkaufen könnte....
Kommentar ansehen
29.01.2016 13:54 Uhr von Brit2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fast 50 Prozent der Betroffenen waren Erwachsene oder Kleinkinder.

Und die anderen 50% - Männer? :-)
"Schatz, rufst Du meine Mama an?" = TV-Werbespot ...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?