28.01.16 17:17 Uhr
 6.591
 

Filmemacher ärgert Zensurbehörde mit zehnstündigem Film über Farbe beim Trocknen

Der britische Filmkritiker und Filmemacher Charlie Lyne hat sich mit der Zensurbehörde seines Landes auf extrem witzige Weise angelegt.

Das "British Board of Film Classification" muss sich jeden eingereichten Film ansehen, so dass Lyne einen zehnstündigen Film über das Trocknen von Farbe vorlegte.

Das Werk bekam natürlich eine Freigabe für alle Altersstufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Farbe, Filmemacher
Quelle: filmstarts.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
HBO entwickelt eine "Watchmen"-Serie fürs Fernsehen
Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann erwartet ein Baby

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2016 17:20 Uhr von Xamb
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
In Minute 07:53:34 war aber für 2 Sek. eine nackte Vagina eingeblendet !
Kommentar ansehen
28.01.2016 17:32 Uhr von Momortui
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
"Das Werk bekam überraschenderweise eine Freigabe für alle Altersstufen."

Bitte um Erklärung des Zusatzes "überraschenderweise".
Kommentar ansehen
28.01.2016 17:43 Uhr von puri
 
+36 | -0
 
ANZEIGEN
"Eine Prüfung eines Films bei der BBFC kostet eine Grundgebühr von rund 100 britischen Pfund plus ca. sieben britische Pfund pro Minute Film."

Für knapp 600 Euro die Stunde schau ich mir gerne jeden Tag Farbe beim Trocknen an.
Kommentar ansehen
28.01.2016 17:57 Uhr von stoske
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Und? Worauf genau wurde denn da jetzt aufmerksam gemacht? Was wollte der Künstler uns damit denn nun sagen? Es hat ihn schliesslich rund 4300 Pfund gekostet.
Kommentar ansehen
28.01.2016 18:15 Uhr von Darknostra
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
überraschenderweise steht aber in der Quelle "Sein Film ist – wenig überraschend – für alle Altersklassen freigegeben. "
Kommentar ansehen
28.01.2016 18:48 Uhr von ZzaiH
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
gleich zurück-trollen und den film erst ab 18 freigeben...
Kommentar ansehen
28.01.2016 19:56 Uhr von catdeelay
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@bastb
die britische Zensurbehörde ist aber verpflichtet jede minute durch einen menschen zu prüfen :)
Kommentar ansehen
29.01.2016 02:17 Uhr von G-H-Gerger
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Britischer Humor. Klasse!
Kommentar ansehen
29.01.2016 06:59 Uhr von MrMatze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob die sich den Film in normaler Geschwindigkeit anschauen!^^

Blödsinn
Kommentar ansehen
29.01.2016 08:16 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ma wieder typisch:

12 amüsieren sich mehr oder weniger und dann kommt einer daher der das wieder madig machen muss.
Kommentar ansehen
29.01.2016 09:37 Uhr von NoBurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ein Schwachsinn. Wenig überraschend heißt noch lange nicht im Umkehrschluß überraschenderweise.
Kommentar ansehen
29.01.2016 10:37 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie geil.
Die idioten dürfen der Farbe beim Trocknen zusehen.

Zensur in der westlichen Welt, nach dem Dritten Reich, ist einfach nur dumm.
Kommentar ansehen
29.01.2016 21:06 Uhr von Nichmitmir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Xamb

"In Minute 07:53:34 war aber für 2 Sek. eine nackte Vagina eingeblendet !"

Jetzt sag bloß, du hast dir den ganzen Film angeschaut???

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"
Fußball: Deutschland steht im Halbfinale des Confed Cups
Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?