28.01.16 16:00 Uhr
 161
 

"Homefront: The Revolution": Solokampagne bis zu 30 Stunden lang

Spiele-Entwickler Dambuster Studio hat verkündet, dass die Solokampagne des anstehenden Shooters "Homefront: The Revolution" insgesamt durchschnittlich 30 Stunden dauern würde.

Außerdem äußerte der Entwickler, dass der Koop-Modus "Resistance" mit dem Verkaufsstart des Spiels ausgeliefert wird. In dem Modus kann der Spieler online eine eigene Widerstandsgruppe ins Leben rufen und gegen das KPA-Militär in storybasierten Missionen antreten.

In dem Modus kann der Charakter des Spielers Erfahrung hinzugewinnen, die es dann ermöglicht, neue Fähigkeiten und Waffen freizuschalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Game, Revolution, Homefront
Quelle: gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WhatsApp übergibt jetzt Telefonnummern der Nutzer an Facebook
Apple will biometrische Daten von Dieben erfassen
"Pokémon Go" verlor seit Mitte Juli an die 15 Millionen Nutzer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2016 16:00 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Dauer des Spiels ist natürlich sehr abhängig von den Fähigkeiten des Spielers. "Profis" spielen wahrscheinlich zehn Stunden weniger als Gelegenheitsspieler wie ich.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gruppenvergewaltigung einer 14-Jährigen aufgenommen und in Kälte ausgesetzt
Kuschitische Grabkammer in Asasif am Westufer Luxors entdeckt
Deutsche Kanzlerin in Prag mit Pfiffen empfangen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?