28.01.16 14:09 Uhr
 499
 

DAV rät Polizei: Statt Blitzmarathon sollten Alkoholproben durchgeführt werden

Zum Start des Verkehrsgerichtstags rät der Deutsche Anwaltverein (DAV) den Polizisten und Behörden den Blitzmarathon abzuschaffen und stattdessen öfter Alkoholkontrollen durchzuführen.

"Wenn es an Wochenenden nachts verstärkt Puste-Marathons gäbe, wäre der Verkehrssicherheit jedenfalls mehr geholfen als mit Blitzmarathons", meint Jörg Elsner vom DAV.

Die Polizisten und Behörden würden nur an Stellen Tempo messen, wo besonders viel Geld zu erwarten wäre. Gesetze sehen jedoch vor, dass nur an Unfallschwerpunkten und gesicherten Orte geblitzt werden sollte, meint der Experte vom Anwaltsverein weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Polizei, Verkehr, Blitzer
Quelle: n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zwei Porsche für zwei PS-Profis
Kultauto "Ente": Großes Fantreffen in Mechernich
Navi-Warnung auf der A8

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2016 15:25 Uhr von d1pe
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Ja klar...danke, dass jemand an die rechtlichen Grundlagen denkt. Niemand ist verpflichtet sich selbst zu belasten, also muss auch niemand pusten. Oftmals verschweigt die Polizei aber gerne, dass das Pusten auf freiwilliger Basis erfolgen muss.
Solange ich Freiheitsrechte habe, werde ich diese wahrnehmen. Es kann nicht sein, dass die Polizei sich immer mehr rausnimmt und den Bürger drangsaliert, weil niemand sich dagegen wehrt.

Selbstverständlich fahre ich immer mit 0,0 Promille. Jedoch will ich mich ohne konkreten Verdacht gegen mich nicht der Willkür solcher Kontrollen beugen.

Nein, ich bin auch kein Polizeihasser. Die Polizei hat gerade in der jetzigen Zeit einen harten Job. Jedoch erwarte ich, dass die Staatsgewalten jederzeit innerhalb ihrer Befugnisse handeln.
Kommentar ansehen
28.01.2016 15:46 Uhr von Mister-L
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@d1pe

Wenn du nicht Pustest nehmen die dich mit auf die wache und ein Arzt nimmt dir Blut.
Das ist ja viel besser wie Pusten............
Kommentar ansehen
28.01.2016 15:53 Uhr von dagi
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
wie wäre es mit einem registrierungsmarathon und alle illegalen besatzer müssen sich mit fingerabdruck und namen registriern lassen damit sie nicht mit 17 pässen unterstützung beantragen können ? das will natürlich niemand denn da kann man den braven steuerzahler nicht abzocken !!
Kommentar ansehen
28.01.2016 19:12 Uhr von d1pe
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Mister-L

Das geht nur, wenn du "Beschuldigter" bist. Dafür müssen Tatsachen die Annahme rechtfertigen (begründeter Tatverdacht), dass ich gegen § 315c Abs. 1 Nr. 1 a) (Gefährdung des Straßenverkehrs) oder § 316 (Trunkenheit im Verkehr) verstoßen habe. Die Ablehnung der Teilnahme an der Maßnahme (Pusten) ist dafür keine geeignete Tatsache. Man müsste etwa nach Alkohol riechen oder Schlangenlinien fahren. Ansonsten wird kein Richter eine Blutprobe anordnen. Außerdem bleibt so der Weg offen, die Rechtmäßigkeit der polizeilichen Maßnahme im Nachhinein von einem Gericht überprüfen zu lassen, was bei einer freiwilligen Mitwirkung entfällt.
Kommentar ansehen
28.01.2016 19:55 Uhr von Mister-L
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@d1pe

Jajaja,es reicht der Verdacht und den lieferst du damit das du das pusten verweigerst.

Zieh das mal durch und schreibe mir dann wie es lief und welcher Richter dir recht gegeben hat und vor allem was es dich gekostet hat an Anwaltsgebühren.

Du lebst in der Theorie und die hat mit der Praxis nix zu tun,
Kommentar ansehen
28.01.2016 20:00 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@d1pe - wenn Du etwas getrunken hast im Restaurant - dann könnte ich Deine Reaktion nachvollziehen. Aber wenn Du wie Du sagst immer mit 0,0 fährst, wo liegt denn Dein Problem zu pusten und damit die Wartezeit zu verkürzen? Zumal bei Weigerung es im Ermessen des Beamten liegt eine Blutabnahme zu veranlassen. Oder er könnte sich erstmal lang und breit mit den Kollegen beraten oder derweil schon mal ein anderes Auto kontrollieren? Wie gesagt - wenn Du ein Bier getrunken hast - kann ich das nach vollziehen. Wenn ich aber nichts getrunken haben dann puste ich und fahr weiter.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
28.01.2016 20:33 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Klar wenn sie dann mit ihren 80 auf Landstraßen durchkommen, sitzen sie doch sowieso hinter jedem Busch um Kasse zu machen, wenn es den meisten Autofahrern zu blöd wird mit der LKW Geschwindigkeit zu fahren.

Sieht man ja auch auf den Autobahnen. Schön ein langes gerades Teilstück auf 120 begrenzt, und täglich stehen sie in ihren Löchern um Kasse zu machen.
Kommentar ansehen
29.01.2016 07:42 Uhr von Missoni-n
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Leute, dieser Blitzmarton ist nur eine Offenbarungserklärung des Staates, das er keine Kontrollen mehr durchführen kann. Aber der Hammer ist, das die Kontrollen und Standorte tagelang angekündigt wurde.
Doch leider kapieren es ein paar Deppen nicht und lassen sich dann noch blitzen.
Kommentar ansehen
29.01.2016 07:42 Uhr von lamor200
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Blitzen ist aber viel angenehmer und einfacher als sich wirklich mit dem Fahrer zu beschäftigen und bringt auch noch viel mehr Geld.
Es wird immer viel lieber geblitzt anstelle von Autofahrer rausziehen die zB telefonieren.
Kommentar ansehen
29.01.2016 08:10 Uhr von mort76
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
dagi,
DEINE Kameraden sind diejenigen, die von allen Wählergruppen am öftesten von der Sozialhilfe schmarotzen, am wenigsten arbeiten, sie sind die ungebildetsten und unterqualifiziertesten, also- IHR seid diejenigen, die sich mit dem geringsten Recht von allen auf die "braven Steuerzahler" berufen dürft.

Mal ganz abgesehen davon, daß ihr auch die kriminellsten seid und die größten Tendenzen zum Terrorismus und zur Gewalt habt.

Also: Glashaus...Steine...
Kommentar ansehen
29.01.2016 14:30 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Missoni-n - oder sie lassen sich bewusst blitzen - weil sie damit gegen den Staat und diese Maßnahme und die Bevormundung in Ihren Augen protestieren wollen.

Hm - Du hast doch recht: Deppen
Kommentar ansehen
15.02.2016 14:56 Uhr von Gimpel1952
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Geldgier dieses STAATES ist nicht zu übersehen. Einfach nur wiederlich dieses Land. Allein schon in Mecklenburg wirst jeden Morgen im Radio stundenlang gewarnt, wo diese Ratten mit ihren Blitzern Autofahrern auflauern ,um die Kassen zu füllen. Schlimmer wie im Mittelalter.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clinton geht Trump in die Falle
Kiel: Siebenjährige mit Barbie nach Hause gelockt- Darmriss mit starker Blutung
Bayern: Igel-Sex führt zu Polizeieinsatz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?