26.01.16 21:32 Uhr
 1.022
 

Dresden: Brutaler Vergewaltiger weinte beim Urteil bitterlich

Das Landgericht Dresden hat am gestrigen Montag den 31-jährigen Nafaa B. wegen der Vergewaltigung an einer gleichaltrigen Frau zu einer Haftstrafe von neun Jahren verurteilt.

Nafaa B., der bei der Urteilsverkündung bitterlich weinte, hatte die Frau im September vorigen Jahres überfallen, mit einer Glasscherbe bedroht, in ein Gebüsch gezerrt und dann vergewaltigt (ShortNews berichtete). Auch schnitt er der Frau mit der Glasscherbe in die Brust.

Der Angeklagte stritt im Prozess die Vorwürfe ab und versuchte dem Gericht eine unglaubwürdige Story aufzutischen, doch dem schenkte der Vorsitzende Richter keinen Glauben: "Ihre Version ist eine abenteuerliche Geschichte. Ein Märchen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Dresden, Vergewaltiger
Quelle: mopo24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kiel: Siebenjährige mit Barbie nach Hause gelockt- Darmriss mit starker Blutung
Gipfelbucheintrag in Österreich: "Es lebe der Islam- wir werden Euch alle köpfen
Travemünde: Männergruppe begeht mehrere sexuelle Belästigungen an Badestrand

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2016 21:41 Uhr von Old_Sparky
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
@Sand_dan_Glokta
<<<Schön, und das heißt jetzt.... >>>

Das wir dummen Steuerzahler für diesen Abschaum ab jetzt 9 Jahre lang, jeden Tag 109 € Knastkosten zahlen dürfen.
Kommentar ansehen
26.01.2016 21:55 Uhr von _Illusion_
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@ old_sparky

auf der einen Seite wird immer gejammert, dass die straffälligen ausländischen Gäste nicht genügend belangt werden und oft ungeschoren davonkommen, mit egal was sie anstellen.

Nun wird mal ein klasse sehr geiles Exempel-Urteil gefällt und was ist?

Nun wird sich beschwert dass der Steuerzahler dafür aufkommen muss.

Ähm ... das versteh ich nicht :-)
Kommentar ansehen
26.01.2016 22:00 Uhr von CoffeMaker
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
"Das wir dummen Steuerzahler für diesen Abschaum ab jetzt 9 Jahre lang, jeden Tag 109 € Knastkosten zahlen dürfen. "

Man könnte ja arangieren das der Typ in Marokko in den Knast geht, würde nur den Bruchteil für uns kosten und wird gleichzeit zu einer richtigen Strafe :)
Kommentar ansehen
26.01.2016 22:20 Uhr von Flaming
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
hoffentlich wird er im Knast auch von einer Glasflasche penetriert
Kommentar ansehen
26.01.2016 22:22 Uhr von Suffocatio
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Am besten Einzelhaft mit einer Stunde Himmelblick!
Da kann er dann mal drüber nachdenken was für ein Versager er ist!
Kommentar ansehen
26.01.2016 22:56 Uhr von Old_Sparky
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@_Illusion_
Das Urteil ist richtig,aber es muss einfach mal geregelt werden,das diese Verbrecher sofort abgeschoben werden und die Strafen in ihrer Heimat absitzen.Alles andere kostet nur unser Geld,egal ob illegal,Asylstatus oder Straftäter.
Für alle diese Fälle zahlen wir und das kostet uns mittlerweile Milliarden
Kommentar ansehen
26.01.2016 23:00 Uhr von Holzmichel
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Mitleid mit diesem Brutalo hlt sich schwer in Grenzen, hoffentlich sitzt ER bis zum letzten Tag seiner Strafe im Kahn!!!
Kommentar ansehen
26.01.2016 23:42 Uhr von FutureC
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist bestimmt nur ein Einzelfall.
Ich meine, dass so einer in den Knast kommt...
Kommentar ansehen
27.01.2016 00:55 Uhr von Nox-Mortis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Haftstrafe von neun Jahren.
Glück gehabt.
In der Heimat: Hand ab, oder Steinigung.

PS: Das Hemd ist eine Verspottung des Opfers.
Kommentar ansehen
27.01.2016 01:10 Uhr von olli58
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ausländische Kriminelle müssen da eingeknastet werden wo sie herkommen.
Deutschland kann auch locker die Kosten übernehmen und nen Bonus drauf packen, ist in jedem Fall preiswerter und effektiver.
Kommentar ansehen
27.01.2016 08:33 Uhr von knuggels
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Er hatte wohl damit gerechnet, dass Deutschland mittlerweile islamisiert ist und anstelle von ihm die Frau verurteilt wird. Wegen Ehebruchs und weil sie sich nicht ausreichend gewehrt hat.

Kommt aber in ein paar Jahren auch noch.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Zoo: Nachwuchs für das Bucharahirsch-Gehege
Clinton geht Trump in die Falle
Kiel: Siebenjährige mit Barbie nach Hause gelockt- Darmriss mit starker Blutung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?