26.01.16 14:14 Uhr
 1.770
 

Der Islamische Staat schleust Kämpfer als Flüchtlinge getarnt nach Europa

Spätestens seit den Anschlägen von Paris sind sich die Sicherheitsbehörden sicher, dass die einst als abstrakt dargestellte Gefahr der als Flüchtlinge getarnten IS-Kämpfer längst zur Realität gehört. Bundesverfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen nannte es seinerzeit eine "Show of force".

Demnach habe der Islamische Staat demonstrieren wollen, welche Möglichkeiten er habe. Nahost-Experte Guido Steinberg geht davon aus, dass der IS bereits ganze Gruppen oder Einzeltäter nach Europa geschleust hat. Insbesondere der unkontrollierte Einlass Deutschlands habe dabei geholfen.

Demnach habe es kaum eine bessere Möglichkeit gegeben, unentdeckt nach Europa zu gelangen. Steinberg meint auch, dass Deutschland durch seine Flüchtlingspolitik mitschuldig an den Anschlägen in Paris sei. Zudem müsse man mit weiteren Anschlägen im Zuge der Flüchtlingskrise rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Europa, Staat, Kämpfer
Quelle: heute.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: ISIS-Anschlag trotz elektronischer Fußfessel
Ibbebürden: Mann vergewaltigt 79 Jahre alte Frau auf dem Friedhof
Politiker der Linken für Nichtabschiebung des Nagelbombers verantwortlich?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2016 14:23 Uhr von Bodensee2010
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Jedes Opfer durch Terroranschläge geht zum grossen teil auch auf das Konto deutscher Politiker die sich grundsätzlich weigern Merkels durchgeknallte Flüchtlingspolitik zu stoppen
schließlich hat Merkels unkontrollierte Grenzöffnung den Terroristen den ungehinderten weg nach Europa ermoeglicht
Kommentar ansehen
26.01.2016 14:30 Uhr von architeutes
 
+38 | -1
 
ANZEIGEN
Auch somalische Piraten fühlen sich hier wohl.

Den durch Fingerabdrücke klar identifizierte somalische Pirat "Commander Salaax" wird hier Asyl gewährt.

Er und seine Bande erpressten 4,2 Mio Euro durch die Kaperung des deutschen Tankschiffes "Marida Marguerite".

Auf sein Geheiß wurde die Besatzung tagelang bestialisch gefoltert.
Es wurden Männern die Genitalien abgebunden, und sie danach in den Gefrierraum gesteckt.
Wer länger als 1 Minute auf der Toilette war wurde zusammengeschlagen.
Es wurden Scheinerschießungen durchgeführt.
Die Liste ist noch länger.

Er wurde 2014 identifiziert , heute lebt er in einen Asylheim in Niedersachsen

Begründung , das Alter des Piraten kann nicht genau festgestellt werden , deshalb wurde die Anklage abgewiesen.
Er könnte Minderjährig gewesen sein.

Ist das Leben nicht schön.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
26.01.2016 14:43 Uhr von MikeBison
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Merkel soll persönlich haften. Genau wie die Spinner die am Bahnhof gestanden sind.
Kommentar ansehen
26.01.2016 15:01 Uhr von Krambambulli
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.01.2016 15:02 Uhr von architeutes
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe mir gerade mal vorgestellt was wohl den Männern droht die Frauen hier bedrängen , wenn schon überführte Piraten hier nichts zu befürchten haben.
Lächerlich "mit aller Härte des Rechtsstaates ..... blablabla"
Kommentar ansehen
26.01.2016 15:02 Uhr von KaiserackerSK
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Der IS hat alles geschafft was sie sich vorgenommen haben. Der Terror ist schon lange angekommen. Der Rechtsstaat wird ausgehebelt werden müssen um gegen dieses Pack vorgehen zu können. Wir regen uns über Telefonabhöraktionen auf, aber was ist nötig um einen mutmaßlichen Terroristen zu überführen? Richtig ein Lager nach dem Vorbild des US-Lagers auf Kuba.

Die Angst ist in den Köpfen der Menschen. Wer hat sich denn bitte keine Gedanken gemacht, ob er an Silvester nach Berlin geht? Wer macht sich keine Gedanken über Großveranstaltungen wie die kommende EM und ob man wirklich zum Public-Viewing gehen kann? Nur die lückenlose Überwachung aller Menschen bringt wenigstens eine kleine Chance etwas zu verhindern. Selbst wenn nur 1 Attentat von 10 durch Abhöraktionen verhindert werden kann, dann soll es so sein. Ich verhalte mich gesetzestreu und so lange die Daten nur für Kapitalverbrechen herangezogen werden dürfen soll es mir recht sein dass diese erhoben werden.


Der hat mehr Schuld als der andere. Hört auf zu heulen. Deutschland lässt die Typen rein und Belgien hat es ermöglicht, dass sich ein ganzes Viertel bildet in dem diese Subjekte sich dank der laschen Waffengesetze bewaffnen können. Im übrigen wollen unsere Politiker ähnliche Viertel auch in Deutschland errichten. Ganz tolle Idee muss ich sagen. Ganze Stadtteile sollen für Flüchtlinge aus einer Gegend und eines Glaubens erschlossen werden, damit sich dort keine Spannungen aufbauen sondern nur Terrorgruppen.
Kommentar ansehen
26.01.2016 15:15 Uhr von Priva
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
und genau das haben die sicherheitsbehörden inkl. der politiker ja immer verneint.
der einfache bürger hats mal wieder so kommen sehn.
Kommentar ansehen
26.01.2016 15:23 Uhr von architeutes
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
In Deutschland werden sie kaum Anschläge verüben , hier ist eher das Zentrum und die operative Planung.
Europa sollte alles was aus Deutschland in ihre Länder einreist genau überprüfen , hier tut das nämlich keiner.
Die Vergangenheit belegt doch wie wichtig Deutschland für sie als Basis ist.
Kommentar ansehen
26.01.2016 15:38 Uhr von simonsteR
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ architeutes

Salaax wurde zu zwölf Jahren Haft verurteilt wegen erpresserischen Menschenraubes und besonders schwerer räuberischer Erpressung.

Aber ohne seine Fingerabdrücke an Board des Schiffes, würde er heute wirklich frei in Deutschland herum laufen ^^

Handschuhe! Dieses Wort wird der nie wieder vergessen hahaha :D

[ nachträglich editiert von simonsteR ]
Kommentar ansehen
26.01.2016 15:44 Uhr von architeutes
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@simonste
Ich habe vor weniger als zwei Stunden im NDR einen Bericht über den Fall gesehen , er ist wieder auf freien Fuß.Das Alter kann nicht festgestellt werden ?!. Er hatte freundlicherweise keinen Pass dabei.

2014 und 2015 wurde noch über die Festnahme und Inhaftierung berichtet , jetzt wo er aus diesen skandalösen Gründen wieder frei ist , wird das wohl .... weniger berichtet werden.

Ich habe schon mal über ihn berichtet , 2014 bei der Inhaftierung zur Untersuchungshaft , nun ist er frei.

Auch eine Reaktion eines Opfers auf diesen Skandal habe ich gesehen , ein Skandinavier , er war sprachlos.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
26.01.2016 16:07 Uhr von architeutes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@simonste
Er ist schon länger auf freien Fuß , heute lernt er täglich Deutsch und betreibt Kampfsport.
Ich haben den Fall nie aus den Augen verloren , aber über seine Entlassung wurde "zufälligerweise" nie berichtet.

Gehe mal auf NDR heute oder so , bevor auch das verschwindet.

edit. er hatte gefälschte Papiere , mich wundert gar nichts mehr.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
26.01.2016 16:08 Uhr von Maulefix
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"einst als abstrakt dargestellte Gefahr"

Sehr verniedlichend dargestellt - eher war/ist es doch so, dass die Mahner mit Wucht in die rechte Ecke gedrückt wurden/werden!
Kommentar ansehen
26.01.2016 16:12 Uhr von Fishkopp
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das brauchen sie nicht mehr zu machen, ich bin mir sicher das die schon hier sind. Wenn es jemand schafft die Bullen mit 7 Identitäten an der Nase rumzuführen dann möchte ich nicht wissen wo die sitzen und auf ihre Chance warten.
Kommentar ansehen
26.01.2016 16:15 Uhr von unbezahlbar
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@DerWinterNaht

"Bald gibts Anschläge. Wartets ab."

Doch nicht in Deutschland. Islamisten und Nazis haben ein lange gemeinsame Freundschaft und Tradition. Überall knallt es, nur nicht in Deutschland. Die Einzigen die Randale machen sind mitunter die "besorgten Bürger", neben so einigen Islamisten. Auch hier wieder die traditionellen Gemeinsamkeiten beider Kulturen. :-))

http://www.faz.net/...

http://www.welt.de/...


[ nachträglich editiert von unbezahlbar ]
Kommentar ansehen
26.01.2016 16:56 Uhr von Tomo85
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nein?!

Damit hat ja wirklich keiner gerechnet...
Kommentar ansehen
26.01.2016 17:10 Uhr von yeah87
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wenns den 1 Anschlag in Deutschland gibt ist Angie sofort weg.
Kommentar ansehen
26.01.2016 17:40 Uhr von PW60
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt weis man was man von politisch eingesetzten Ordnungshütern zu halten hat. Im Übrigen vielen Dank Frau Merkel für die Einladungen dieser Subiekte

[ nachträglich editiert von PW60 ]
Kommentar ansehen
26.01.2016 18:31 Uhr von unbezahlbar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Beoabachter16

"Die bisherigen Anschlagsversuche? Nun, so dilettantisch wie die waren, könnten die auch Fakes gewesen sein, damit es nicht so auffällt. Denn wie man an Paris sieht, wenn der IS was plant, funktioniert das auch."§

Genau meine Denke! Wenn die wollten so hätten sie schon können!

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: ISIS-Anschlag trotz elektronischer Fußfessel
Bayerische Polizei soll aufgerüstet werden
"Solar Impulse 2": Solarflugzeug absolviert Weltumrundung erfolgreich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?