26.01.16 13:32 Uhr
 213
 

NRW: Straftäter sollen während Karneval in Schnellverfahren abgeurteilt werden

Das Bundesland Nordrhein-Westfalen will während der Karnevalszeit schnell auf eventuelle Straftaten reagieren.

Die Justiz soll deshalb so genannte Schnellverfahren durchsetzen, damit Straftäter zügig abgeurteilt werden.

Die Gerichte seien vorbereitet, "viele Straftäter an den Festtagen in Untersuchungshaft zu nehmen und dann in der Woche darauf direkt abzuurteilen", so Nordrhein-Westfalens Justizminister Thomas Kutschaty.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NRW, Karneval, Straftäter
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Rebellen erobern Kinsabba und große Waffenbestände in Latakia
Entwurf, der EU-Bürger vor US-Geheimdiensten schützen soll, ist lückenhaft
Bayern: Kontakte von AfD-Chef Petr Bystrom zu bekannten Neonazis kein Thema für den Bundesvorstand

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2016 14:05 Uhr von Denk-Mal
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Auf die Bilanz bin ich gespannt.
85% Deutsche, 12% Westeuropäer, 1 Amerikaner und 2 Chinesen.
Ach sind ja bald Wahlen.
Das macht es ja noch verzwickter.
Also gut.
Nehmen wir noch 5 Neger und 2 Syrer wegen Trunkenheit und fahren ohne Führerschein mit rein.

Schnellverfahren sollten für gewisse tägliche Vorkommnisse in Gesamtdeutschland die Regel sein. Und nicht das wieder auf freien Fuss gesetzt werden.
Kommentar ansehen
26.01.2016 15:55 Uhr von Momortui
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Bienchen_NRW

Da wirfst Du jetzt aber einiges durcheinander:

Wer ist denn "das Pack" ? - also laut dem dicken Siggi jeder der nicht Gutmensch ist - das dürften viele sein.
Also ich hab´ bis heute noch keinen Teddybärwerfer treffen können.
Kommentar ansehen
26.01.2016 17:41 Uhr von CrixD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@dr.speis

Ne ne... das gilt nur für Deutsche.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Vettel mit Ferrari unzufrieden
Bangladesch: IS-Geiselnahme blutig beendet
Syrien: Rebellen erobern Kinsabba und große Waffenbestände in Latakia


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?