26.01.16 12:55 Uhr
 230
 

Die Grünen möchten verpflichtende Fahrtests für über 75-Jährige einführen

Die Partei der Grünen fordert, dass Senioren ab einem Alter von 75 Jahren verpflichtend einen Fahrtest absolvieren müssen.

"Nach Rückmeldefahrten könnte auf Stärken und Schwächen beim Autofahren eingegangen und so Empfehlungen für das Mobilitätsverhalten ausgesprochen werden", so Stephan Kühn, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion.

Es ginge nicht darum, alten Menschen den Führerschein zu entziehen, sondern ihnen Ratschläge zu geben, wie sie länger und sicherer mobil bleiben können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Test, Die Grünen, Pflicht, Senioren, Autofahren
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch
Abschiebeforderung gegen mutmaßliche Düsseldorfer Brandstifter - Grüne empört

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2016 13:06 Uhr von VincentCostello
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Mit 50 wenn überhaupt aber wie bekannt ist die Partei der Realität sehe fern .

[ nachträglich editiert von VincentCostello ]
Kommentar ansehen
26.01.2016 13:29 Uhr von Nichmitmir
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
An sich ist das eine vernünftige Idee. Unsere Gesellschaft wird im Durchschnitt immer älter. Und es ist nicht zu verleugnen, dass sich mit zunehmendem Alter Aufnahme- und Reaktionsgeschwindigkeit verschlechtern, zahlreiche ältere AutofahrerInnen machen oft einen unsicheren Eindruck.
So lange eine solche Untersuchung für die Autofahrer kostenneutral erfolgt (ich glaube aber kaum dass die Grünen das bezahlen wollen) ist es gut für die Allgemenheit. Falls es aber nur wieder um eine weitere Möglichkeit geht Autofahrer abzuzocken, muss man das strikt ablehnen, schon aus Prinzip.
Kommentar ansehen
26.01.2016 13:51 Uhr von yeah87
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Ab 50 alle 10 Jahe
Kommentar ansehen
26.01.2016 15:07 Uhr von Justus5
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ach, die Grünen wieder mal.
Ansonsten stimme ich "Kulturbewahrer" zu:
"Sehtests würden Sinn machen ... Ansonsten populistischer Unsinn..."
Kommentar ansehen
26.01.2016 22:00 Uhr von fraro
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Grünen möchten ... einführen"

Man sollte den Grünen was einführen ;-)
Kommentar ansehen
28.01.2016 03:46 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oha, sehe gerade, das Posting von "kulturbewahrer" (vor meinem obigen Posting) ist gelöscht.
Da rätsle ich eigentlich doch etwas. Da war doch nichts provokantes oder extremistisches drin.
Aber wie "Schrottnews" schreibt: "Heute wird bei SN mal wieder kräfitg gelöscht."
Kommentar ansehen
04.02.2016 22:25 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oha, stolpere grad wieder mal hier drüber....
Jetzt ist auch das Posting von "Schrottnews" gelöscht.
SN ist grad bissel sensibel, hab ich den Eindruck.....
Kommentar ansehen
08.02.2016 20:59 Uhr von internetdestroyer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Es ginge nicht darum, alten Menschen den Führerschein zu entziehen".
Nein, nieeeemmmmaaaallss...
Da fällt mir ein anderer Spruch dazu ein:
"Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!"
Hmmm und wie war das dann tatsächlich? ;-)
Kommentar ansehen
14.02.2016 18:23 Uhr von AMB
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In meinen Augen geht es darum Menschen zu ermorden, weil deren Lebenserwartung sinkt ganz einfach rapide, wenn sie sich nicht mehr richtig selbst versorgen können.

Unser Führeschein ist derart gemacht, daß ein Fahrer, wenn er wirklich nicht mehr sicher fährt schon durch das Punkte System aus dem System genommen wird. Eine Untersuchung in der Schweitz hat ergeben, daß trotz stark geminderter Reaktionszeiten, und Fähigkeiten der alten Autofahrer, diese den Unfallindex/gefahrenem Kilomenter in Bezug auf Menschen unter 25Jahren halbieren.

Da man sich der Nachteile der Alten Menschen bewußt war, kam man zu folgender Beobachtung: Erfahrung führt dazu, daß Autofahrer im alter auf grund ihrer Erfahrung das Kompensieren, was ihnen an Fähigkeiten verloren geht. Sie fahren nicht mehr da entlang, wo sie sich selbst und andere Gefährden und nur dort hin, wo es notwendig ist, das allerdings immer noch mit doppelter Sicherheit, wenn man es auf Junge Menschen bezieht. Sicher ist ihr Unfallindes etwa doppelt so hoch wie der eines 40 Jahre alten Menschen aber eben nicht 4 mal so hoch wie der eines Jungen Menschen.

Allerdings ist der Verlust des Fahrvermögens beim Alten Menschen gleich zu setzen mit einer Verschlechterung seiner Versorgung. Jene jedoch ist für den älteren Lebensnotwendig, da ein Alter Körper eben geringe Fehler schon anmahnt oder sogar abmahnt.

Ich halte dieses Unterfangen für einen Akt der Rücksichtslosigkeit und bin dafür, daß man den Grünen wirklich mal aufzeigt, was wir davon halten, wenn man uns Bürger laufend verrät, denn sie schädigen die Wirtschaft und die Umwelt um eine Ihrer Meinung nach bessere Tempo 30 Situation zu schaffen. Nachweislich eine Situation, die im Wohngebiet sinnvoll aber auf jeder Straße mit mehr als ca. 60 Fahrzeugen/ Stunde eher einer Sabotage Aktion gleich kommt. Zum einen, weil man fast den 1,5 Fachen Abgasbelastungen ausgesetzt ist und zweitens, weil man den fahrenden Menschen dafür sogar Zeit stiehlt.

Dies Ignoranz gegenüber den Bürgern in Bezug auf die Umwelt und auf deren Zeit setzt sich nun fort, wenn es ums älter werden geht. Nur das betrifft uns alle, sofern wir das Alter erreichen.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß derart ignorante und Rücksichtslose Menschen uns Regieren dürfen sollten.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch
Abschiebeforderung gegen mutmaßliche Düsseldorfer Brandstifter - Grüne empört


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?