26.01.16 12:34 Uhr
 55
 

Radsport: John Degenkolb wurde in dreistündiger OP Finger wieder angepflanzt

Der deutsche Radsportler John Degenkolb wurde zusammen mit seinem Team während einer Trainingsfahrt in Spanien von einem Auto angefahren und verlor seinen Zeigefinger (ShortNews berichtete).

Dieser konnte in einer dreistündigen Operation wieder angenäht werden, wie sein Chirurg Pedro Cavadas berichtet.

Dennoch wird der 27-Jährige erst wieder in drei Monaten Rennrad fahren können: "Die Heilung dauert ein wenig länger, weil Degenkolb nicht nur ein normales Leben führen will, sondern auch Leistungssport auf einem sehr hohen Niveau betreiben möchte."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Radsport, OP, Finger
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

British Council-Mitglied attackiert Prinz George (3)
US-Rockband Guns N`Roses auch 2017 auf Comeback-Tour
"Amorphis": Jubiläums-Shows zu "Eclipse"-Album angekündigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2016 14:40 Uhr von RickyFuegobutt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist das denn für eine bescheuerte Überschrift?
"OP Finger wieder angepflanzt"
Der Finger ist doch keine Pflanze.
Was hier bei SchrottNews durch geht. Ohne Worte

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Erdogan will Geheimdienste und Militär übernehmen
Fluorchinolone Antibiotika wie Cipro wegen schwerer Nebenwirkungen eingeschränkt
England: Männergruppe zerrt Radfahrerin runter und vergewaltigt sie mitten im Park


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?