26.01.16 12:04 Uhr
 985
 

Empörung über BR-Faschingssendung mit Werbung für CSU: Wie "nordkoreanisches" Fernsehen

In der Faschingssendung "Schwaben weißblau" im Bayerischen Rundfunk sah man den bayerischen Justizminister Winfried Bausback von der CSU fröhlich im Publikum sitzen, während sein SPD-Kollege Florian Pronold kaum gezeigt wurde.

Dabei war Bausback während der Sendungsaufzeichung überhaupt nicht anwesend, sondern nur während der Probe, was den SPD-Landesvorsitzenden nun empört.

"Das nordkoreanische Fernsehen hätte es nicht besser als das Bayerische Fernsehen machen können", so Pronold wütend, der nun von dem BR-Intendanten eine Aufklärung über diese "Täuschung" verlangt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Werbung, CSU, Empörung, BR
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben
"Forbes"-Negativliste: Johnny Depp erneut der überbezahlteste Schauspieler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2016 12:25 Uhr von Gur_Aryeh777
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
hahaha! so richtig gefickt der BR...ich finds geil das an allen stellen die systematische manipulation und lügerei ans "LICHT" kommt :)

lügenpresse...ist wohl doch keine "verschwörungsthorie" hrhrhr!

wünsch der kleinen schmierigen selbsternannten "elite" einen scheppernden untergang.

ihr könnt euch nicht verstecken...das allsehende auge sieht alles und kann sogar in eure unterirdischen bunker mit meterdicken wänden reinschauen :)

what goes around comes around...
Kommentar ansehen
26.01.2016 12:41 Uhr von TendenzRot
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Gur_Aryeh777

Was lässt dich annehmen, dass die folgende "Elite" anders wäre?
Kommentar ansehen
26.01.2016 12:53 Uhr von Silla
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wundert mich nicht. In Bayern gab´s immer schon Vetternwirtschaft und Absprachen unter Spezies. Der BR hatte schon immer eine große Nähe zur CSU. Dagegen wettern ist wichtig, hat aber noch nie was verändert.
Kommentar ansehen
26.01.2016 12:57 Uhr von Gur_Aryeh777
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
es braucht keine "folgende elite"...

erkenne die macht die in dir schlummert, die macht des BEWUSSTSEINS, der gedanken und was sie für einen einfluss auf die "realität" haben und wie sie diese verändern, tranformieren kann.

das menschliche gehirn arbeitet auf verschiedenen frequenzen...erfasse die richtigen frequenzen und staune...

die einzigen die staaten ordentlich und gerecht leiten können sind ameisen und bienen etc.

der kann das wie es aussieht nicht und muss sich was anderes "ausdenken"...
Kommentar ansehen
26.01.2016 13:00 Uhr von Fred_Flintstone
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie war das damals, als der BR sich aus der ARD ausklinkte als eine Sendung über den Rhein Main Donau Kanal gelaufen ist? Haben ersatzweise Volksmusik gebracht. Die Aufzeichnung wurde dann zum großen hit in verschiedenen "Public Viewing" Veranstaltungen.. Der BR war schon immer anders.
Kommentar ansehen
26.01.2016 13:11 Uhr von zalandro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Das nordkoreanische Fernsehen hätte es nicht besser als das Bayerische Fernsehen machen können..."

Das muss der Gute doch schon aus Rheinland-Pfalz(SWR) kennen.
Kommentar ansehen
26.01.2016 13:19 Uhr von OrionX
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wir schauen immer in Länder wie Russland und China. Dabei sieht es bei uns nicht viel besser aus, was Staatspropaganda, Zurückhalten von Fakten und Intrigen gegen die Opposition betrifft.
Kommentar ansehen
26.01.2016 14:22 Uhr von puri
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wirklich? Da regt sich jemand auf weil er nicht (oder weniger) im Publikum einer Faschingssendung gezeigt wurde als andere?

Wenn ich weiß wer das im Publikum ist, dann kenne ich den Politiker ja schon und es bringt auch keinen Vorteil wenn ich ihn im Publikum sehe. Wenn ich nicht weiß wer das ist, dann hilft es auch nichts wenn sie ihn eine Stunde am Stück zeigen...

Und dann wird das auch noch als "politischer Skandal" verkauft und mit Nordkorea verglichen? Als ob wir nicht andere Probleme hätten als narzisstische Politiker...
Kommentar ansehen
26.01.2016 14:23 Uhr von Peter323
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das einzige was mich daran ankotzt ist die Tatsache, dass ich die ÖR wie jeder andere finanzieren muss!
Der Grund warum wir alle die ÖR finanzieren müssen, ist die Vorgabe, dass es zumindest einen unabhängigen Sender geben muss, der die Grundversorgung bereitstellt.
Jetzt soll man den Fehler finden:
Grundversorgung ist die ÖR mit ihren sehr vielen verschiedenen Kanälen nun wirklich nicht. (1 TV Sender und 1 Radio Sender und 1 Website wäre Grundversorgung)
Unabhängig ist sie ebenfalls nicht, da sie den aktuell regierenden Politiker nach der Pfeife tanzen und exakt das berichten, was berichtet werden soll. Schließlich sind sie völlig von der Gunst der regierenden Parteien abhängig.

Wenn die Staatspropaganda kostenlos (Parteienfinanzierung) oder per Abo freiwillig gesendet werden würde, hätte ich nichts dagegen, dann können die senden was die wollen, auch Propaganda Kino!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?