26.01.16 09:42 Uhr
 5.568
 

Österreich: Empörung über Aushang für Migranten in einem Stadtbad

Der Aushang eines Stadtbades im österreichischen Mödling hat für allerhand Empörung gesorgt. Darin werden Migranten dazu aufgefordert, das Bad nur mit entsprechendem Begleitpersonal aufzusuchen und dabei angemessene Badebekleidung zu tragen.

Hintergrund der Maßnahme sei, dass eine Gruppe junger Asylbewerber mit Jogginghosen und Unterhosen in das Badebecken gesprungen sei. Darüber hätten sich dann andere Besucher des Bades beschwert. In Mödlingen sind insgesamt 180 unbegleitete jugendliche Flüchtlinge untergebracht.

Der Aushang sorgte mitunter bei der Vorsitzenden der Sozialistischen Jugend Niederösterreichs für Kritik. Man könne Menschen aufgrund ihrer Herkunft und Religion nicht den Zugang verwehren. Laut dem Bürgermeister der Stadt sei der Text missverstanden worden. Dieser wurde daraufhin entfernt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Österreich, Empörung, Text, Migranten
Quelle: n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Island Präsident für ein Verbot von Pizza Hawaii
Frankreich: Bistro erhält fälschlich einen Michelin-Stern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2016 09:53 Uhr von Der_Zweite
 
+69 | -3
 
ANZEIGEN
" Man könne Menschen aufgrund ihrer Herkunft und Religion nicht den Zugang verwehren."

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, dann ist das doch gar nicht der Fall. Hier wird auf die Kleiderordnung hingewiesen, an die man sich in einem Schwimmbad nunmal zu halten hat.
Kommentar ansehen
26.01.2016 09:54 Uhr von Maulefix
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Rubrik "Kurioses / Missgeschicke & Pannen"? Lol!
Kommentar ansehen
26.01.2016 11:40 Uhr von phiLue
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.01.2016 11:42 Uhr von Kanni_Maltz
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Nach Drücken der F5-Taste fällt auf, dass auch hier wieder fleissig zensiert wurde. Stasi ist back again! Müsst ihr Schiß haben....
Kommentar ansehen
26.01.2016 11:56 Uhr von TheRealPunisher
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Aha...
Und wo sind die ganzen Empörten wenn darüber berichtet wird dass "Asylsuchende" in die Becken ejakulieren und dort ihre Notdurft verrichten? Oder versuchen die Damenumkleide zu stürmen und weibliche Saunagäste belästigen?
Ach ja, darüber darf man ja nicht empört sein. Sonst wird man direkt in die braune Ecke geheftet.
Ich könnte sowas von kotzen...
Kommentar ansehen
26.01.2016 12:01 Uhr von architeutes
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Dann soll die sozialistische Jugend eben für Unterhosen sorgen und die Jungs unterweisen was geht und was nicht.
Aber Verantwortung übernehmen die nie.

Dann sehen sie selber wie weit sie kommen.
Kommentar ansehen
26.01.2016 13:28 Uhr von tfs
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Empörung hier, Empörung da, Empörung dort... nur über das Verhalten der Flüchtlinge, darüber empören sich die Bessermenschen nicht.

Zu der unpassenden Badebekleidung kamen ja auch noch die sexuellen Belästigungen hinzu, die wohl wesentlich schwerer gewogen haben, und wohl der Hauptbeweggrund für das Vorgehen waren.
Kommentar ansehen
26.01.2016 23:25 Uhr von Suffocatio
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was wird einem alles noch zugemutet?!
Für was soll man noch alles Verständnis haben?!
In welcher kranken Welt lebe ich eigentlich hier?!
Anstatt mal auf den Tisch zu hauen und ein Machtwort zu sprechen, geht man den einfachen Weg und entfernt Zettel als ob nie was gewesen wäre und tritt damit noch seinen eigenen Leuten in den Arsch.
Kommentar ansehen
27.01.2016 00:01 Uhr von Brain.exe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hausrecht. Ich kann jedem den Zugang zu meinem Eigentum verwehren, warum auch immer ich will.

Wenn sich das Gesindel, und nein ich meine nicht pauschal alle Flüchtlinge, nicht ordentlich verhält fliegt es halt raus. Ganz einfach. Und wenn die deutschen mal für ihr Recht einstehen würden dann wäre das Problem ganz schnell gelößt. Aber nein irgendein wildfremder spasti könnte einen ja als Nazi bezeichnen.
Kommentar ansehen
27.01.2016 06:39 Uhr von saber_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wer verwehrt ihnen denn den Zugang?


Wenn sie mit angemessener Badebekleidung antanzen und sich aufführen wie jeder andere auch, dann können sie auch ohne Begleitperson hin.


Die Begleitperson wird halt erwähnt weil diese die einzige ist die die Kerle aufklären kann auch adäquat gekleidet ins Schwimmbad gehen zu müssen - und nicht in Jogginghose und Unterhose....
Kommentar ansehen
27.01.2016 08:29 Uhr von Tomo85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Text wurde missverstanden.
Warum entfernt man ihn?

Warum überlässt man den Dummen das Feld?
Kommentar ansehen
27.01.2016 09:28 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@TheRealPunisher - klär uns doch bitte mal auf wie denn der heutige Stand ist von den Fällen die Du ansprichst? Also vor Tagen war es noch eine "sollen"? Sind heute schon Täter ermittelt?
Kommentar ansehen
27.01.2016 10:51 Uhr von Chromat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was war an dem Aushang falsch?
Der Zugang zum Bad wurde nicht verwehrt, nur zur Einhaltung der Kleiderordnung aufgefordert. Mit Kleiderordnung kennen die sich doch aus, zumindest was die Frauen betrifft.
Und was ist gegen Begleitpersonal einzuwenden?
Jemand muss sie doch mit den hiesigen Gepflogenheiten vertraut machen.
Das ist aktive Integration.
Kommentar ansehen
27.01.2016 11:16 Uhr von DerVagabund