26.01.16 09:10 Uhr
 115
 

SportScheck verliert weiteren Geschäftsführer

Geschäftsführer Stefan Herzog wird seine Arbeit bei der Otto-Tocher SportScheck GmbH niederlegen.

Nach Angaben der Hamburger Otto-Gruppe verlässt Herzog das Unternehmen auf eigenen Wunsch, da er sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen möchte.

Bereits 2014 hatte sich Jürgen Habermann, Geschäftsführer für Vertrieb und Personal, vom Unternehmen verabschiedet. Im letzten Jahr kündigte Finanz- und IT-Chef Guido Jaenisch seine Arbeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: daniel2080
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rücktritt, Geschäftsführer, SportScheck
Quelle: neuhandeln.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2016 09:10 Uhr von daniel2080
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn von den drei Geschäftsführern keiner mehr übrig ist, könnte es auf eine hohe Arbeitsbelastung hindeuten. Nur gut wenn man vorher soviel verdient hat, dass man es sich leisten kann zu kündigen. Davon träumen bestimmt viele Arbeitnehmer.
Kommentar ansehen
26.01.2016 09:30 Uhr von nchcom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sieht mir eher nach Differenzen mit den Gesellschaftern aus. Und wenn man sich ständig aufreibt und seine Ziele nicht verfolgen kann dann nimmt man seinen Hut bevor man den schwarzen Peter zugeschoben bekommt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?