26.01.16 09:09 Uhr
 104
 

Brasilien entsendet 200.000 Soldaten im Kampf gegen Mücken

Im August werden in Brasilien die Olympischen Spiele anlaufen und schon jetzt steigt die Sorge, wegen des in letzter Zeit verstärkt auftretenden Zika-Virus. Um Sportler und Besucher des Events zu schützen, plant die Regierung des Landes verschiedene Maßnahmen.

So wurden an insgesamt 56.000 Hotels, Restaurants und Bars des Landes Maßnahmenkataloge versendet, welche darüber aufklären, wie man die Art "Aedes aegypti", welche das Zika-Virus überträgt, gezielter bekämpfen kann. Außerdem sollen für den August die Maßnahmen zur Diagnose verstärkt werden.

Dazu erhöhte das Land die finanziellen Mittel um 580 Millionen Real, so dass 1,87 Milliarden Real (422 Millionen Euro) zur Verfügung stehen. Am 13. Februar will man zudem 200.000 Soldaten einsetzen, welche von Haus zu Haus gehen sollen, um dabei zu helfen, die Moskitos zu bekämpfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik: