26.01.16 08:35 Uhr
 1.216
 

Gehören die Marke Lumia sowie auch Windows 10 Mobile bald der Vergangenheit an?

Laut dem aus Russland stammenden Journalisten und Marktanalytiker Eldar Murtazin war der Kauf der Marke Lumia für Microsoft ein Fehlgriff. So wie es aussieht, könnte deswegen bald das Ende für Lumia eingeläutet werden.

Aber auch für das mobile Betriebssystem Windows 10 Mobile sieht es eher düster aus. In seiner heutigen Form wird es wohl keinen Bestand mehr haben.

Angeblich will Microsoft in Zukunft nicht mehr auf ARM setzen, sondern auf die x86-Version von Windows 10. Lumia-Smartphones werden nicht mehr weiterentwickelt. An deren Stelle tritt das "Surface Phone" mit x86-CPUs von Intel. Im September soll das erste "Surface Phone" auf den Markt kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Windows, Marke, Vergangenheit, Windows 10, Lumia
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10: Redstone 4-Update kommt Anfang 2018
Von wegen kostenpflichtig: Windows 10 auch nach dem 28.07.2016 kostenlos
"Pokémon Go" ist auch auf Windows 10 Mobile erfolgreich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2016 10:50 Uhr von Airstream
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Karlkloss

Mag gut sein, hier steht aber ein Konzern der mit einem Gewinn rechnen muss, und dazu schrumpft die Windows Phone Sparte leider zu stark als dass sich Microsoft diesen Balast noch weiter ans Bein hängen wird...

Eigentlich auch schade... Ich hatte mal ein WindowsPhone und war sehr zufrieden damit! Es lief Stabil und schnell. Die wichtigsten Apps hatte ich ebenso also vermisste ich hier auch nichts. Als dritte Alternative auf dem Smartphone Markt würde ich mir schon wünschen das WP Geräte konkurrenzfähig vertreten wären...
Kommentar ansehen
26.01.2016 12:36 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Gut so. Es macht keinen Sinn, zwei Prozessortypen mit grundlegend anderer Funktionsweise zu supporten. Das führt im schlimmsten Fall nur dazu, dass man ständig neue Fehler beheben muss, weil die Interkompatibilität nicht gegeben ist.

Schlussendlich sollte Microsoft bei x86 bleiben. Das ist das einzige, das MS vom Rest abhebt. Mit den Lumia waren sie nur einer von vielen.
Kommentar ansehen
26.01.2016 14:56 Uhr von Gorli
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn der neue Intel Atom wirklich nur 2 Watt TDP hat, ist die Daseinsberechtung für ARM Prozessoren eh gegessen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10: Redstone 4-Update kommt Anfang 2018
Von wegen kostenpflichtig: Windows 10 auch nach dem 28.07.2016 kostenlos
"Pokémon Go" ist auch auf Windows 10 Mobile erfolgreich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?