25.01.16 14:50 Uhr
 197
 

Olympia: Transsexuelle können ohne Operation teilnehmen

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat nun beschlossen, dass Transsexuelle auch dann an den olympischen Spielen teilnehmen können, wenn diese noch keine Operation zur Geschlechtsumwandlung hatten. Dies sahen die bisherigen Regeln von 2003 vor.

Diese Richtlinien sind allerdings nur Empfehlungen und keine Regeln oder Bestimmungen. Gedacht sind diese mitunter für internationale Sportvereinigungen und sollen zudem in diesem Jahr bei den Olympischen Spielen in Rio zur Anwendung kommen.

Der medizinische Direktor des IOC, Dr. Richard Budgett, erklärte, dass nicht viele Verbände eine solche Regelung hätten. Mit der jetzigen Richtlinie wolle man sie animieren diese auch für sich umzusetzen. Somit könnten weibliche Transgender bei den Männern mitmachen und umgekehrt.


WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Olympia, Operation, Transsexuelle
Quelle: theguardian.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erstmals nehmen Afrikaner im Bob teil
Fußball: Englischer Klub gibt seinem Spieler Mambo Trikot mit Rückennummer 5
FIFA-Prozess: Ex-Verbandschef soll Zeugen in Gerichtssaal mit Tod gedroht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2016 11:44 Uhr von Schlappeseppel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dann werden denke ich in Zukunft alle Medaillen nach Russland/China gehen. Was soll`s...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?