25.01.16 09:26 Uhr
 306
 

Frankreich: Schlepper verstecken zehn Flüchtlinge in Kühltransporter

In Frankreich haben Schlepper zehn irakische Flüchtlinge unbemerkt in den Laderaum eines Kühltransporters geschmuggelt. Nach stundenlanger Fahrt bei drei Grad Celsius wurden die Insassen erst beim Entladen des Obst-Transporters in Kempen am Niederrhein entdeckt.

Unter den Flüchtlingen waren fünf Kinder, darunter ein acht Monate altes Baby. Laut Polizei waren sie durchgefroren, jedoch offenbar ohne gesundheitliche Schäden.

Den Ermittlungen zufolge hatten Schleuser die Gruppe in Paris in den Laderaum verfrachtet, während der Fahrer in der Kabine schlief. Eigentlich wollten die Flüchtlinge nach Großbritannien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Großbritannien, Flüchtling, zehn, Schlepper, Kempen, Kühllaster
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fragwürdiger Mode-Trend: Hier wird der Hund zum Pullover verarbeitet
"Pokémon Go": Student entwirft deutsche Pokémon - "Antifanti" und "Bsorgbyrg"
Glambeck: Storch kämpft gegen eigenes Spiegelbild und entnervt damit Einwohner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2016 09:42 Uhr von Borgir
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.01.2016 09:57 Uhr von tulex
 
+11 | -1