25.01.16 09:08 Uhr
 6.259
 

Bundespolizei: Flüchtlingszahlen von Innenminister de Maiziere sind falsch

Ein offizielles Dokument der Bundespolizei, das auch dem Ministerium vorliegt, beweist, dass die Zahlen von Innenminister de Maiziere über die Zurückweisung von Flüchtlingen falsch sind.

De Maiziere hatte von 100 bis 200 Flüchtlingen gesprochen, die täglich an der Grenze zurückgewiesen werden. In Wirklichkeit sind es lediglich 80 bis 150 Personen.

Eine weitere Lüge des Ministeriums ist, dass alle Flüchtlings-Neuankömmlinge erfasst werden. So wurden nach dem Dokument am 22. Januar von 1.917 Migranten nur knapp 700 erkennungsdienstlich behandelt. Nur zehn Prozent der Flüchtlinge werden registriert, so die Deutsche Polizeigewerkschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Innenminister, Bundespolizei, falsch, Flüchtlingszahlen
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2017 entscheidet Merkel, ob sie noch einmal als Bundeskanzlerin kandidiert
Kommentar: AfD keine Gefahr - Armin Lehmann hält Partei für "Popanz"
Nordrhein-Westfalen wird 70 - Riesen-Sause in Düsseldorf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2016 09:15 Uhr von Ananon
 
+56 | -3
 
ANZEIGEN
Direkt des Amtes entheben wegen schwerem Betrug.
Aber leider scheinen diese Leute da, genau wie die Ankömmlinge Narrenfreiheit zu geniessen.
Kommentar ansehen
25.01.2016 09:21 Uhr von Schlappeseppel
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Wie ich hier schon mal schrieb : Nicht : de Maiziere
Sondern : die Misere !
Kommentar ansehen
25.01.2016 09:25 Uhr von Bodensee2010
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
skandal !!

unsere politiker lügen , omg wer hätte das gedacht

haben die doch geschworen uns zu schützen .....
und nun das....
ich glaub`s nicht

und ich war mir so sicher das nur kompetente, vertrauensvolle und bürgernahe politiker in diesem land regieren


IRONIE OFF
Kommentar ansehen
25.01.2016 09:25 Uhr von Rechtschreiber
 
+40 | -2
 
ANZEIGEN
Da geben sich Lügenpresse und Lügenpolitiker hier die Hand. Und so wie shortnews zensiert gehören sie auch dazu!
Kommentar ansehen
25.01.2016 09:29 Uhr von mac_daddy
 
+39 | -1
 
ANZEIGEN
Deutschland ist und war noch nie ein Einwanderungsland!!!
Erkennt man am fehlenden Einwanderungsgesetz.

Wenn die "Flüchtlinge" tatsächlich zur Stärkung der Wirtschaft aufgenommen würden, wäre das Prozedere ein ganz anderes. Vor allem zu Besetzende Arbeitsplätze gäbe es.
Hier wird ganz gezielt Europa mit Migranten geflutet. Kulturen sollen vermischt werden und der traditionelle Europäer soll aussterben!

Alle Ereignisse der letzen 10-15 Jahre ergeben ein so klares Bild, dass sogar ein blinder so etwas sehen muss.

Nur die linken und Gutmenschen scheinen hier trotz Rosaroter Brille auch noch beide Augen zuzukneifen.
Kommentar ansehen
25.01.2016 09:47 Uhr von funi31
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Soweit ist die Aussage 100-200 von 150 doch garnicht weg. Da finde ich die Lüge "Ausspähen unter Freunden, das geht garnicht" weitaus schlimmer. Oder die Aussage mit den Drohnen,....
Kommentar ansehen
25.01.2016 10:00 Uhr von lucstrike
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Die Zahlen sind nicht falsch die sind nur schlicht und einfach gelogen ...
Kommentar ansehen
25.01.2016 10:29 Uhr von Comtessa
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Bitte an alle erreichbaren "VOLKSVERTRETER"
senden! (allerdings glaube ich nicht, dass auch nur ein einziger antwortet! ...Wetten dass?
Rupert Scholz ist ein deutscher Politiker und Staatsrechtler. Er meint:
„Erhebliche Rechtsverstöße“ durch Regierung
„Wenn man sich einmal die Flüchtlings-entscheidungen der Bundesregierung im einzelnen ansieht, dann sind hier erhebliche Rechtsverstöße durch die Bundesregierung begangen worden“, so Scholz. „Wir haben das Abkommen von Dublin missachtet, wir haben den Vertrag von Schengen missachtet.“ Man habe das Asylverfahrensgesetz faktisch teilweise außer Kraft gesetzt. „Man hat sogar den Artikel 16 a des Grundgesetzes, den Asylartikel, auch nicht voll verfassungsmäßig gehandhabt – etwa mit der Aussage, ´alle Syrer bekommen bei uns Asyl´.
„Das Asylrecht ist ein Individualrecht“, erklärt der Professor. Jede Person muss individuell nachweisen, dass sie in ihrer Heimat politisch verfolgt wird. Also könne man nicht pauschal sagen, alle Syrer bekämen Asyl.

„Der Artikel 16a des Grundgesetzes sagt, dass bei uns niemand Anspruch auf Asyl hat, der aus einem sicheren Drittstaat kommt. Die Flüchtlinge die zu uns kommen, kommen alle aus sicheren Drittstaaten: Österreich, Kroatien, Ungarn, und so weiter.“ Das Asylverfahrensgesetz sage das gleiche.
Kommentar ansehen
25.01.2016 10:40 Uhr von Imogmi
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@ Priva
"was haben wir doch für dumme volksvertreter"

richtig erkannt, aber wir haben auch ein dummes Volk das sich alles gefallen lässt, darum fällt das nicht so auf.

Schaut mal nach Frankreich, Italien u.s.w., sogar in Polen geht das Volk geschlossen auf die Straße gegen die ganzen Manipulationen der Regierung etc.

Nur in der BRD warten die Couch-Potatos das die Merkel freiwillig zurücktritt und das die neue "Regierung" alles in Ordnung bringt.
Ergo wird nie etwas für das Volk geschehen, weil sie sich selbst nicht darum kümmern.
Es ist immer einfach zu sagen der andere ist schuld, was ja zu 100 % in der BRD passiert, aber zu sehen das man auch eine große Mitschuld hat, weil man still ist, kommt so gut wie gar nicht vor.
Ich frage mich manchmal was man zu verlieren hat, den unbefristeten Job für 1 Jahr bei der Zeitarbeitsfirma, bei der man zu miesen Konditionen arbeitet.
Die Knechtschaft "BRD-Personal", man muss immer mehr Abgaben leisten damit die Politmarionetten besser leben können u.s.w.

Es ist einfach an der Zeit das man aufwacht und sich nicht gezielt von der "selbsternannten Elite" gegeneinander aufhetzen lässt, z.B. Aufstocker und der ganze Niedriglohnsektor gegen Hartz IV-Empfänger, Linke gegen die Rechten, "Schwarz" gegen Weiß, normal Verdiener ( gibts die noch ? ) gegen "Gutverdiener" , Flüchtlinge gegen die "Gutmenschen" + "dem "Pack" u.s.w.

Fazit, es gehören immer zwei Seiten dazu, eine die Nutzen daraus zieht und die andere die sich das gefallen lässt.
Kommentar ansehen
25.01.2016 12:07 Uhr von shadow#
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
80-150 sind eine legitime Zahlenbasis für die Aussage 100-200, selbst wenn er es überhaupt erst so genau wusste.
Focus News für Idioten...
Kommentar ansehen
25.01.2016 12:10 Uhr von Brit2
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Hand aufs Herz - stimmt denn überhaupt jemals EINE veröffentlichte Zahl? "zieh eine zwischen 1 und 1000 und die nehmen wir halt" - egal welches Thema und welches Ministerium! Hauptsache irgendeine - denn "ich muss was sagen".
Kommentar ansehen
25.01.2016 13:28 Uhr von superhuber
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch nicht das erste mal, dass er lügt oder gravierende Fehler macht die das Volk ausbaden muss...

Wenn man sich da nur an die ganzen Lügen/Pfusch bzgl. der Bundeswehr erinnert ohje ...
Kommentar ansehen
25.01.2016 16:34 Uhr von chris2112
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
De Maiziere hatte von 100 bis 200 Flüchtlingen gesprochen, die täglich an der Grenze zurückgewiesen werden.

Das sind doch zwischen 80 bis 150 ... das ist doch kaum ein Unterschied. Da regt man sich doch nicht mehr auf!
Kommentar ansehen
25.01.2016 17:24 Uhr von det_var_icke_mig
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
mh jetzt gibt es 2 Möglichkeiten:

1. Möglichkeit: Er hat bewusst gelogen, dann sollte sich auch wer finden, der ihn deswegen vor Gericht zerren kann

2. Möglichkeit: Er hat nach dem was ihm an Informationen vorlag nicht gelogen, dann sollte er dringendst herausfinden an welcher Stelle aus den Zahlen der BP die Zahlen geworden sind die auf seinem Tisch gelandet sind und Köpfe rollen lassen

das Problem bei der 2. Möglichkeit ist leider nur, dass selbst wenn er Köpfe rollen läßt alle nur an Bauernopfer glauben

ergo wenn Möglichkeit 2 zu trifft: Köpfe rollen lassen und anschließend selber zurück treten, dann hätte er eine Chance, dass es ihn selber nicht so doll beschädigt und er glaubwürdig bleibt um in Zukunft wieder ein Amt zu bekommen

denke aber mal nicht, dass wir das erleben werden ...
Kommentar ansehen
25.01.2016 18:59 Uhr von Bobbie2k5
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
nun seid mal nicht so kleinlich ;)
Kommentar ansehen
25.01.2016 20:41 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mit der Aussage aus dem zweiten Absatz kann man noch leben, da es zumindest eine starke Überlappung zwischen den angegebenen Intervallen gibt.
Die Unterschiede zwischen den Aussagen im dritten Absatz sind deutlich gravierender und müssen geklärt werden.

Herrlich in der Quelle ist, dass man eine Aussage mit einer anderen kontert, die wenn nicht falsch, so zumindest unvollständig ist:
"De Maizière zufolge weist die Bundespolizei täglich 100 bis 200 Personen an der Grenze zurück. Dem Papier nach waren es seit dem 14. September 2015 allerdings nur 7185 Personen."
Seit dem 14. Sept. 2015 sind 133 Tage vergangen, somit wurden pro Tag durchschnittlich 54 Personen zurückgewiesen. Dies widerspricht folgender Aussage:
"In der Realität schwanken die Zahlen nach Informationen der "Huffington Post" zwischen 80 und 150 Zurückweisungen pro Tag."
Die einzige Möglichkeit ist, dass die 7185 Zurückweisungen sich auf einen Zeitraum zwischen 14. Sept. und einem nicht genannten Stichtag beziehen. Dieser Stichtag muss dann aber unbedingt genannt werden, insbesondere da er über einen Monat zurückliegen müsste.
Kommentar ansehen
25.01.2016 22:01 Uhr von Waldkeule
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ebend ein Politiker-da wird alles schön geredet.
Kommentar ansehen
25.01.2016 22:39 Uhr von internetdestroyer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Glaubt der deutsche Michel seiner Volksverräter-Truppe tatsächlich noch irgendetwas?
Kommentar ansehen
26.01.2016 10:51 Uhr von teufel789
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
habt ihr schhon einmal daten von einem politiker gesehen, die ok waren. hier wird immer geschönt.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Koch Jamie Oliver unterstützt skurille Spendenaktion für Erdbebenopfer
Studie: Chemotherapie macht Fingerabdrücke vorübergehend unlesbar
2017 entscheidet Merkel, ob sie noch einmal als Bundeskanzlerin kandidiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?