25.01.16 08:24 Uhr
 612
 

Polizeigewerkschaft: Nur Bruchteil der Flüchtlinge an Grenze erfasst

Polizeigewerkschafter haben Angaben des Bundesinnenministeriums zurückgewiesen, wonach Flüchtlinge an der Grenze inzwischen umfassend kontrolliert werden.

Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Wendt, sagte der "Huffington Post", die Behauptungen seien hanebüchener Quatsch.

Wahrheitsgemäß werde überwiegend von den Flüchtlingen nicht einmal der Name eingetragen. Zurzeit würden nur zehn Prozent von ihnen registriert.


WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Grenze, Polizeigewerkschaft, Flüchtlingskontrollen
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2016 08:56 Uhr von Rongen
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Tja da wird Herr Wendt wohl bald seinen Posten räumen müssen weil auf seinem PC unmoralische aber nicht illegale Bilderchen gefunden werden, dann noch ein dickes : " rechtsradikaler Nazi !" hinterher und das Problem ist gelöst.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen
Nordrhein-Westfalen: Irre Suff-Fahrt mit Blaulicht durch Mönchengladbach
"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?