24.01.16 15:15 Uhr
 305
 

Spitzbergen: Abbaugebiet von Steinkohle hat nur noch strategische Bedeutung

Der Abbau von Kohle in den Spitzbergen lohnt sich aufgrund des Preisverfalls schon lange nicht mehr. Trotzdem stimmte die Regierung Norwegens für ein weiteres Abbaugebiet - aus strategischem Interesse.

Durch den Klimawandel schmilzt das Eis im Arktisgebiet immer schneller und Norwegen hofft auf wertvolle Rohstoffe auf dem Meeresboden, unter anderem Erdöl und -gas.

Spitzbergen ist bei der norwegischen Bevölkerung sehr beliebt. Es gibt zum Beispiel eine Universität, die junge Menschen anlockt. Außerdem bringt der Kohleabbau wichtige Arbeitsplätze mit sich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: milly26