24.01.16 13:30 Uhr
 1.306
 

Deutschland: Mehr Asylbewerber beantragen Arbeitszulassung

Vor dem Hintergrund steigender Flüchtlingszahlen hat sich auch die Zahl der Asylbewerber erhöht, die eine Arbeitserlaubnis in Deutschland beantragen. Nach Informationen haben im vergangenen Jahr bundesweit dutzende Asylbewerber einen Antrag auf Zulassung zum Arbeitsmarkt gestellt.

Das seien rund vier Mal so viele wie im Jahr zuvor. In gut 70 Prozent der Fälle hätten die Arbeitsagenturen eine entsprechende Genehmigung erteilt.

Asylbewerber, die noch nicht anerkannt sind, haben in den ersten 15 Monaten keinen freien Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt. In der Regel gilt die ersten drei Monaten ein Arbeitsverbot. Danach müssen sie, wenn sie eine Stelle gefunden haben, erst eine Genehmigung einholen.


WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Wirtschaft / Arbeitsmarkt
Schlagworte: Deutschland, Arbeit, Asylbewerber
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2016 13:34 Uhr von Borgir
 
+6 | -49
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2016 13:37 Uhr von hochwasserpeter
 
+32 | -4
 
ANZEIGEN
Unqualifizierte Arbeiter haben wir selber genug.
Nur leider zu wenig Job´s für alle.

Wozu soll diese Massenflutung des Arbeitsmarktes gut sein.
Hauptsache in der Statistik verschoben.
Kommentar ansehen
24.01.2016 13:44 Uhr von bernd9584
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
°Warum Flüchtlinge eine Last für die Wirtschaft sind°

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
24.01.2016 13:44 Uhr von doncazadore
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
dutzende ist ja beeindruckend,waren ein dutzend nicht 12 ?
Kommentar ansehen
24.01.2016 13:52 Uhr von det_var_icke_mig
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
sorry gibt ein Minus für deine News

Grund: die dutzenden Asylbewerber werden in der Quelle nicht benannt

da steht überhaupt keine Zahl, nur dass sich die Gesamtzahl vervierfacht hätte dass kann aber sowohl von 10 auf 40 bedeuten wie auch von 100.000 auf 400.000 ist also für sich gestellt gar nicht aussagekräftig
Kommentar ansehen
24.01.2016 13:52 Uhr von Gothminister
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn Wunschdenken auf Wirklichkeit trifft...
Zwischen Wollen und Können ist ein Unterschied. Bei Unternehmen kommt noch Brauchen hinzu.
Kommentar ansehen
24.01.2016 13:58 Uhr von Blaue_Augen
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Mein berufliches Netzwerk besteht auch aus unterschiedlichen Nationen.
Denn ich wähle nach Motivation und Qualifikation aus. Und zwar genau nach dieser Reihenfolge.

Ich habe hin und her überlegt, ob und wie man einen ungelernten, ungebildeten und nicht vertrauensvollen Gast in meinem Berufszweig einbringen kann.

Leider bin ich bis heute der Meinung, dass ich mit einem solchen Abenteuer nur Probleme bekommen werde, die nie ein Problem darstellten, meine Reputation in Frage gestellt wird und Profite abschaffen werde.

Und das ist absolut tötlich für mein Unternehmen und somit auch für meine soziale Existenz.

Von daher : Abgelehnt

[ nachträglich editiert von Blaue_Augen ]
Kommentar ansehen
24.01.2016 14:02 Uhr von Neu555
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Und als nächstes kommen die Klagen wegen Diskiminierung, weil sie den Managerposten nicht bekommen haben, für den sie ihre Bewerbung geschrieben haben.

Das nächste was dann von der Regierung kommt ist neben der Frauenquote eine Flüchtlingsquote.
Kommentar ansehen
24.01.2016 14:07 Uhr von MR.Minus
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Leute "dutzende" kann man auch bei unbestimmten Mengenangaben schreiben. Dutzende heißt nicht gleich zwölf.

http://www.duden.de/...
Kommentar ansehen
24.01.2016 14:19 Uhr von det_var_icke_mig
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
mh da war es wieder die Definition und der Gebrauch von Wörtern ...

ein Dutzend wird immer noch als 12 genutzt auch wenn es altmodisch ist und nicht mehr im wissenschaftlichen Gebrauch ergo sind dutzende ein Vielfaches von 12 und somit nicht im eigentlichen Sinne unbestimmt

aber hey wir sind ja auch alle Barbaren (Nicht-Griechen nach der ursprünglichen Definition)
Kommentar ansehen
24.01.2016 14:29 Uhr von doncazadore
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
ich weiß,dass dutzende recht unbestimmt ist, tendiere aber dazu,dass man ansonsten von hunderten oder tausenden berichtet hätte.also ist die anzahl wohl sehr gering.mit dem hinweis das EIN dutzend 12 sind wollte ich das nur ironisieren. denn es kommen monatlich tausende.

[ nachträglich editiert von doncazadore ]
Kommentar ansehen
24.01.2016 14:48 Uhr von NurausVerzweiflung
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Borgir
>Jetzt könnt ihr rumheulen, dass diese, wie ihr immer sagt, unterbelichteten und nicht ausgebildeten Leute euch Intelligenzbestien und super ausgebildeten Deutschen die Arbeitsplätze wegnehmen....schnief schnief schnief <
Dein Kommentar trieft nur so vor Verzweiflung. Kannst dich nicht mehr halten vor Wut und Scham das du komplett mit deiner Einstellung zu unseren Asylanten daneben lagst. Dein Sarkasmus zeigt deine Verzweiflung. Schade um dich.
Kommentar ansehen
24.01.2016 15:10 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2016 16:12 Uhr von Imogmi
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ist doch logisch !

wenn 2014 ca. 250.000 Personen eingereist sind und Antrag auf Asyl gestellt haben und 2016 ca. 1,2 Millionen ist das 5x mehr, da kann man davon ausgehen das auch die Zahl der Anträge auf Arbeitszulassung steigt ; leider keine offiz. Zahlen im I-net gefunden, nur wie die rechtl. Lage ist.
Bitte aber genau lesen, es geht um Asylbewerber, d.h. sie haben noch keinerlei Recht hier in der BRD zu bleiben,
darum wird auch eine Anstellung für den AG nicht einfach.

Darum ist es egal wieviel Anträge gestellt werden, ist eh nur für die Theorie und das einige Naivlinge das glauben das der Wille da ist ; könnte natürlich möglich sein , aber
in der Praxis kommt das nicht zum Tragen, da der Aufwand ( Bürokratie an erster Stelle etc. ) für den AG zu groß ist.

Also viel Wirbel um Nichts.

[ nachträglich editiert von Imogmi ]
Kommentar ansehen
24.01.2016 16:20 Uhr von blaupunkt123
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ja müssen sie ja auch. Wie soll es sonst mit H4 weitergehen..
Kommentar ansehen
24.01.2016 20:17 Uhr von Januskopf
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ det_var_icke_mig

Ja wenn man keine Ahnung hat,..

Mal die Definition:

Duden:
Dut­zend, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ?????
RECHTSCHREIBUNG
Worttrennung: Dut|zend

6 Dutzend Eier
mit 3 Dutzend Gläsern
ein halbes, zwei Dutzend Mal[e]

Bei unbestimmten Mengenangaben kann groß- oder kleingeschrieben werden:

es gab Dutzende oder dutzende von Reklamationen
[einige, viele] Dutzend[e] oder dutzend[e] Mal[e]

BEDEUTUNGSÜBERSICHT
Menge von zwölf Stück; Abkürzung: Dtzd.
(emotional) große Anzahl

http://www.duden.de/...

oder Wiktionary:
dutzend (Deutsch)[Bearbeiten]

Anmerkung:
wird mit dem Wort Dutzend eine nicht als genaue Zahl angebbare, unbestimmte Menge ausgedrückt, kann es als Zahladjektiv aufgefasst und kleingeschrieben werden[1]
Worttrennung:
dut·zend, keine Steigerung
Aussprache:
IPA: [?d?tsn?t], Plural: [?d?tsn?d?]
Hörbeispiele: —
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich: unbestimmte (größere) Menge
Sinnverwandte Wörter:
[1] zig
Beispiele:
[1] Ich habe dir schon dutzend Mal gesagt, dass du das lassen sollst!
[1] Die Party war schlecht geplant: Es waren dutzende Gäste da und nur ein Kasten Bier.

https://de.wiktionary.org/...


Und jetzt? Andere belehren wollen aber selbst keine Ahnung und überdies zu dumm, vorher nachzuschlagen???
Kommentar ansehen
24.01.2016 20:17 Uhr von Januskopf
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ det_var_icke_mig

Ja wenn man keine Ahnung hat,..

Mal die Definition:

Duden:
Dut­zend, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ?????
RECHTSCHREIBUNG
Worttrennung: Dut|zend

6 Dutzend Eier
mit 3 Dutzend Gläsern
ein halbes, zwei Dutzend Mal[e]

Bei unbestimmten Mengenangaben kann groß- oder kleingeschrieben werden:

es gab Dutzende oder dutzende von Reklamationen
[einige, viele] Dutzend[e] oder dutzend[e] Mal[e]

BEDEUTUNGSÜBERSICHT
Menge von zwölf Stück; Abkürzung: Dtzd.
(emotional) große Anzahl

http://www.duden.de/...

oder Wiktionary:
dutzend (Deutsch)[Bearbeiten]

Anmerkung:
wird mit dem Wort Dutzend eine nicht als genaue Zahl angebbare, unbestimmte Menge ausgedrückt, kann es als Zahladjektiv aufgefasst und kleingeschrieben werden[1]
Worttrennung:
dut·zend, keine Steigerung
Aussprache:
IPA: [?d?tsn?t], Plural: [?d?tsn?d?]
Hörbeispiele: —
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich: unbestimmte (größere) Menge
Sinnverwandte Wörter:
[1] zig
Beispiele:
[1] Ich habe dir schon dutzend Mal gesagt, dass du das lassen sollst!
[1] Die Party war schlecht geplant: Es waren dutzende Gäste da und nur ein Kasten Bier.

https://de.wiktionary.org/...


Und jetzt? Andere belehren wollen aber selbst keine Ahnung und überdies zu dumm, vorher nachzuschlagen???
Kommentar ansehen
24.01.2016 20:22 Uhr von Januskopf
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ MR.Minus

Du merkst es wieder einmal. Die Leute, die Merkels Flüchtlingspolitik gutheißen, sind allgemein nicht so ganz hell...

Das Fehlen fundierter Schulbildung kann man eben durch das exzessive Nachbeten gehörter Propaganda nicht kompensieren.
Kommentar ansehen
24.01.2016 20:38 Uhr von olli58
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Borgir
von den Vögeln nimmt mir bestimmt keiner den Arbeitsplatz weg.
Sind ja alles Ärzte und Architekten :-)
Kommentar ansehen
24.01.2016 20:53 Uhr von shadow#
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@MHT
"Wer Asylanten in der Küche hat, hat uns als Gäste NICHT!! "
Dann koch zu Hause. Kein Mensch möchte neben fremdenfeindlichen Idioten essen müssen.
Kommentar ansehen
24.01.2016 21:54 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Januskopf: das ist schön, dass du die Definitionen finden und posten kannst

aber mal die assoziationsfrage gestellt:

Welche unbestimmte Menge ist größer?

dutzende, tausende oder zehntausende?

Basis ist 12, 1000 und 10.000

und jetzt behaupte nochmal mit deiner Definition der Unbestimmten Menge, dass man keine Größenordnung angibt

abgesehen steht in deiner zitierten Definition sogar noch:

dutzend Menge von zwölf

schaut man in die gültigen SI-Einheiten erhält man den Vermerk, dass diese Mengenangabe veraltet ist, da das SI-System auf 10er Stellen beruht und nicht auf 12ern
gilt ebenso wie die Verwendung von Pfund für 500g, auch dies ist veraltet aber immer noch in Gebrauch

und es ändert nichts daran, dass die Behauptung von dutzenden Anträgen bundesweit aus der News frei erfunden sind und die Assoziation hervorrufen soll, dass sich von den hunderttausenden Flüchtlingen die da sind nur wenige dutzend um Arbeit bemühen

oh gleich zwei unbestimmte Mengenangaben, na ob das gut geht ...

@MHT: dann aber Wehe du gehst in ein Indisches, Italienische oder Asiatischen Restaurang, und der Döner um die Ecke wird dann auch nix mehr

bleibt wohl doch nur Mamas Küche übrig

[ nachträglich editiert von det_var_icke_mig ]
Kommentar ansehen
25.01.2016 05:14 Uhr von Slingshot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Januskopf
Vier Dutzend Eier sind 48 Eier. Ein Dutzend sind zwölf Stück. So schwer oder was?

Bei "ein paar Dutzend" oder "Dutzenden" spricht man nicht von vierstelligen Zahlen. Macht bei 500.000 Flüchtlingen vielleicht 100, maximal 200 Personen. Das ist gar nichts. Nicht mal ein Prozent.
Kommentar ansehen
25.01.2016 08:42 Uhr von Brit2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wichtiger ist doch endlich mal deutlich zu sagen, um welche Jobs es hier tatsächlich geht! Das sind doch zu 90% lediglich Aushilfstätigkeiten. Lagerarbeiter und Pizzaboten haben wir doch schon! Reduziert man die Statistik auf die Anträge von Akademikern und beruflich gut ausgebildeten Zuwanderern - schaut die Aussage schon völlig anders aus. Deutschland wach endlich auf !!!
Kommentar ansehen
25.01.2016 13:12 Uhr von Jalapeno.
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dutzende von Andersländigen, versetzen deutsches Volk in Angst und Schrecken.
Kommentar ansehen
25.01.2016 14:53 Uhr von Jalapeno.
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Einige Pegidäer treffen sich gerne zum Spaziergang, allerdings fallen immer dutzende durch unflätiges Verhalten auf."

*Gut so ? *

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?