24.01.16 11:11 Uhr
 2.869
 

Frankreich: Erbärmliche Zustände in Flüchtlingslager in Calais

Derzeit leben Tausende von Flüchtlinge unter menschenunwürdigen Bedingungen in einem Lager im französischen Calais. Während einer Demonstration gegen diese Umstände sind jetzt 50 Flüchtlinge auf eine Fähre nach England gelangt. Der Betrieb in dem Hafen wurde stillgelegt.

Die Polizei entfernte die Flüchtlinge von der Fähre in einem mehrstündigen Einsatz. Während der Demonstration forderten die Flüchtlinge "einen würdigen Aufenthalt". An der friedlichen Demonstration waren etwa 2.000 Menschen beteiligt.

In dem Lager im französischen Calais sitzen derzeit unter erbärmlichsten Bedingungen Flüchtlinge fest, deren Ziel Großbritannien war. Immer wieder versuchen Menschen auf Züge oder Fähren zu gelangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Flüchtlingslager, Calais
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2016 11:11 Uhr von Borgir
 
+7 | -73
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2016 11:18 Uhr von Karlchenfan
 
+53 | -2
 
ANZEIGEN
England will die nicht fertig,So blöd,das man denen ein Wunschkonzert bereitet?Deutschland,keine Andere NAtion ist so hirngeschossen.Selbst das liberale Schweden macht nicht mehr mit.
Kommentar ansehen
24.01.2016 11:18 Uhr von Borgir
 
+13 | -60
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2016 11:22 Uhr von cure
 
+36 | -3
 
ANZEIGEN
Bitte gleich die Bilder als Abschreckung in den nordafrikanischen Medien zeigen , kommt mit Sicherheit besser als Selfie-Merkel und ihre "Willkommenskultur kennt keine Obergrenze" Einladung

[ nachträglich editiert von cure ]
Kommentar ansehen
24.01.2016 11:22 Uhr von Gothminister
 
+53 | -2
 
ANZEIGEN
Selbst dran schuld!
Die sind freiwillig dort, werden nicht festgehalten, lediglich an der Weiterreise nach England gehindert und sind über gut 10 sichere Staaten "geflüchtet".
Wo ihre Flucht bereits im ersten sicheren Staat beendet war und sie selbst nach UNHCR-Richtlinien und insbesondere Genfer Flüchtlingskonvention keinen Flüchtlingsstatus mehr besitzen.
Kommentar ansehen
24.01.2016 11:24 Uhr von OO88
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
sie sollen auf Fotos zeigen wie sie zuvor in ihrer Heimat gewohnt haben.
Haben den alle gar kein Geld um sich etwas zu Mieten ? das gibts doch gar nicht.
Kommentar ansehen
24.01.2016 11:27 Uhr von xarxes
 
+39 | -4
 
ANZEIGEN
@Borgir

Die ganzen Lager sind beim Bau menschenwürdig. Was die sogenannten "Flüchtlinge" dann daraus machen, macht es menschenunwürdig.

Und menschliches Handeln bedeutet nicht gleich, alle in den Westen zu lassen, denn das was daraus erzeugt wird, wird böse ausgehen und zwar für alle. Hier will niemand wieder Zustände wie während des 2. Weltkriegs, aber wenn die Politik genau so weiter macht, wie jetzt, dann kann das passieren. Was meinst du warum, Deutschland das einzige Land in der EU ist, was übrig geblieben ist?

Österreich, Schweiz, Schweden, Ungarn, Polen, Tschechien, Finnland, Norwegen, Dänemarkt etc. alle schließen ihre Grenzen oder lassen die Flüchtlinge direkt durch nach Deutschland. Das hat schon seinen Grund und zwar einen berechtigten Grund.
Kommentar ansehen
24.01.2016 11:31 Uhr von Bokaj
 
+6 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2016 11:35 Uhr von Borgir
 
+5 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2016 11:36 Uhr von Borgir
 
+6 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2016 11:42 Uhr von Nichmitmir
 
+7 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2016 11:42 Uhr von xarxes
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
@Borgir
"Und klar. Die Flüchtlinge sind schuld. Am Lager, am Krieg, an der Unfähigkeit der europäischen Politik, an der Rücksichtlosigkeit multinationaler, westlicher Konzerne und natürlich auch am warmen Winter, der Klimaerwärmung und nicht zu vergessen am schlechten Arbeitsmarkt, am schlechten Fußball bei Hannover 96, an kaputten Rasen des SV Hinterknoddelbach, am Loch im Strumpf des Pegidioten......usw usf. "

Wieso denkst du dir in deinem Wahn wieder Sachen aus?
Niemand hat gesagt, dass die Flüchtlinge an all den Sachen Schuld sind, außer eben an den Zuständen in den Lagern.

Das folgende meine ich vollkommen ernst: Du solltest überlegen zum Psychotherapeuten zu gehen. Du siehst Sachen, wo keine sind. Das zeugt entweder von geistiger Inkompetenz oder eben von Störungen.

PS: Guck dir einfach mal Bilder an und denk darüber nach, wer für den ganzen Müll, die Feuer, Vergewaltigungen und Unterdrückungen in den besagten Lagern schuldig ist. Die Franzosen oder die Flüchtlinge die dort leben?

Edit:
@Bokai
Du hast vollkommen Recht. Wir sind zu großen Teilen schuldig an den Zuständen in armen Ländern und ich bin auch bei dir, dass sich das ändern muss, aber solche Probleme muss man in den betroffenen Ländern ändern. Es bringt nichts, wenn diese ganzen Menschen nach Europa kommen. Hier werden die wenigsten Menschen eine glückliche Zukunft finden.

[ nachträglich editiert von xarxes ]
Kommentar ansehen
24.01.2016 11:44 Uhr von Kanni_Maltz
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
@Borgir
Zitat""gebeten" wurden sie von Daesh, Al-Nusra, Al-Quadia, Assad, Bomben aus den USA oder Frankreich, Waffen aus Deutschland. "
Quatsch, die meisten von denen sind Schwarzafrikaner, das sind reine Wirtschaftsmigranten. Stell dich doch nicht dümmer, als du bist!
Kommentar ansehen
24.01.2016 11:46 Uhr von architeutes
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
@Borgir
Wenn du schon die Keule schwingst nimm Länder wie China oder Russland mit in deine Rechnung auf.
Bei dir ist es immer nur der Westen , die Chinesen sind keinen Deut anders als der Westen , und Russland unterstütz aktiv Assad.

Somit sind deine Aussagen populistisch , du bist keinen Deut besser als die Leute die du als Hetzer bezeichnest.
Du umgehst einfach Teile der Rechnung die dir nicht in den Kram passen .

Schon mal darüber nachgedacht wie viele Flüchtlinge in Asien aufgenommen werden ??
Du bist und bleibst ein Populist.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
24.01.2016 11:49 Uhr von Pavlov
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2016 12:04 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2016 12:42 Uhr von Borgir
 
+1 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2016 12:46 Uhr von Imogmi
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
ich frage mich was hat das alles mit Hilfe oder wie man es nennen mag zu tun wenn sich eine Gruppe eigenwillig und illegal da niederlässt.
Wenn man nach den Regeln und Gesetzen, die man ja lt. "Gutmenschen" beachten muss, geht dann haben sich alle des Landfriedensbruches und weiterer Vergehen schuldig gemacht.
Insofern können die die da hausen froh sein wenn sie geduldet werden und keiner zwingt sie an diesem Ort zu sein, denn sie können ja in ein offizielles Lager gehen, wass aber von den Leuten gar nicht gewollt ist ; also sind sie an den Umständen selbst schuld.
Weiterhin ist das ein gutes Beispiel dafür das sich die Leute wenig um ihre eigene Umgebung kümmern und das nicht nur in diesem "Lager", auch in anderen Lagern sieht es kaum besser aus.
Darum die Frage, wer macht denn den Dreck und lässt ihn liegen , ja richtig die illegalen Landbesetzer bzw. Bewohner.
Wenn man diese Leute darauf hinweist das es so nicht geht, und das negative Folgen auf die gesundheit u.s.w. hat, bekommt man entweder einen Stein an den Kopf ( wenn vorhanden ) oder ein Messer zwischen die Rippen ( ist real passiert ).

Darum meine Frage an Borgir, Bokaj, Nichmitmir und
Konsorten, warum fahrt ihr nicht einfach hin, nach Calais, und unterstützt diese Leute vor Ort. Räumt deren Lager mal so richtig auf, gebt den Leuten was "Warmes" zu essen, zu trinken, alles auf eure Kosten. Ihr werdet feststellen wie dankbar diese Leute sind, wenn sie Danke sagen.

Und ja, leider ist es kein geheimnis das der Großteil dieser Leute bereits in ihrem Heimatland mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind oder per Haftbefehl gesucht werden, aber nicht wegen dem Grund das sie gegen ihre Regierung sind oder sonstige Vergehen gegen ihr Land.

Um aber irgend etwas zu ändern muss in der Politik angefangen werden und dann den notleidenden Ländern vor Ort geholfen werden. Das wäre zumindest ein guter Anfang.

[ nachträglich editiert von Imogmi ]
Kommentar ansehen
24.01.2016 12:54 Uhr von Pavlov
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2016 12:55 Uhr von xarxes
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
@Borgir
Der Müll wird abgeholt, aber die Müllmänner sind nicht dafür zuständig, den Müll einzusammeln. Ist bei dir Zuhause ja auch nicht anders, da musst du den Müll auch in Tüten bringen und an die Straße stellen oder etwa nicht?

Die Sicherheitskräfte und die Staatsgewalt (Polizei) steht einfach nur Hilfslos gegenüber. Wenn die sich wirklich mal die Randalierer schnappen würden, dann wären es direkt Nazis und ihren Job los (Du schreibst es ja über Umwege schon selber).
Unbefestigte Böden, Matsch etc. ist auch nicht gerade schlimm. So leben 70% der Menschheit noch heute und bis vor wenigen Jahrzenten noch 99%, also wo ist das Problem?

Die Ärzte? Ja, weibliche Ärzte werden ja auch von vielen(Nicht alle!)direkt abgelehnt, beleidigt und bedroht. Krankenschwestern ebenfalls. Klar, da würde ich auch nicht mehr reingehen als Frau.
Jetzt mal theoretisch: Es waren 2 weibliche Ärzte, ein männlicher, 13 Krankenschwestern und 7 männliche eingeteilt. Wenn die 2Ärzte und 13Krankenschwestern "vertrieben" werden, dann ist die Gesundheitsversorgen halt

Hygienische Ausstattung ist doch vorhanden. Toiletten, Duschen, Waschbecken, fließend Wasser. Wenn man diese Sachen jedoch verdrecken lässt oder gar zerstört, dann muss man sich nicht wundern, wenn man keine neue bekommt.

Gerade in den Lagern in Frankreich die von Flüchtlingen nur als "Zwischenlager" für die Weiterreise nach England genutzt werden, sind die von mir oben genannten Probleme gegeben. Das kann man im Internet in genügenden Quellen nachlesen. Gerade in französischen Medien berichten die noch besser darüber.
Kommentar ansehen
24.01.2016 12:56 Uhr von Bokaj
 
+1 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2016 12:59 Uhr von Bokaj
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2016 13:19 Uhr von architeutes
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
@Bokaj/Borgir
Vielleicht solltet ihr den Flüchtlingen klar machen das England sie nicht aufnimmt, und sie das auch nicht durch Verwahrlosung erzwingen können.
Es nützt auch nichts alles abzufackeln oder Fähren zu stürmen , das ist reine Erpressung und bewirkt das Gegenteil.

Die Engländer haben sicher eine klare Vorstellung davon wer dort zu ihnen will bei solchen Aktionen.
Aber das ist wohl schwer zu begreifen.
Die Entgleisungen von Köln und Co tun ein übriges.
Kommentar ansehen
24.01.2016 13:28 Uhr von Imogmi
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@ Bokaj
wie niedlich, du kannst nur schimpfen
aber konkrete Vorschläge bleiben aus, typisch.

Aber du musst dich mal fragen warum diese Leute dort sind,
ja sie wollen nach England, vlt. schaffen es 5 % davon illegal, aber GB will diese Leute offiziell nicht, deshalb werden sie an der engl. Grenze bzw. wenn sie erwischt werden wieder zurück geschickt.
Ergo, wäre es für die Menschen die dort sind besser ein offiz. Lager aufzusuchen um die Hilfe zu bekommen die nötig ist.
Im Umkehrschluß wollen sie aber gar keine Hilfe , sie wollen illegal nach England bzw. GB.
Jetzt überleg dir doch mal selbst die krassen Gegensätze,
sie können, wenn sie nur wollen würden, offizielle Hilfe und ärztl. Versorgung in Anspruch nehmen die sie aber ablehnen weil sie illegal nach GB wollen.
Warum sollte man dann mit diesen Leuten ein Nachsehen haben ?

Ach ja bevor ich es vergesse,
das bei diesen Leuten Intelligenz ein Fremdwort ist sieht man an dem Fall das sie nicht den legalen offiziellen Weg gehen. Sie brauchen sich nur in F offiziell registrieren zu lassen, sich anzumelden und nach ca. 2 Jahren bekommt man auf Antrag die franz. Staatsangehörigkeit, dann können sie ganz offiziell nach England bzw. Gb und keiner kann sie daran hindern.

[ nachträglich editiert von Imogmi ]
Kommentar ansehen
24.01.2016 13:39 Uhr von boesetante
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Oh je, worüber wird hier diskutiert - Die kommen einfach, stürmen unsere schönen Länder, die wir uns erwirtschaftet haben! Ist doch nicht unsere Schuld, wenn die sich nichts erwirtschaften! Definitiv nicht -die Afrikaner hätten ja auch Europa versklaven können - was soll das Gejammere!
Das ist Darwin! So ist das Leben, ich für meinen Teil habe nichts gegen ein paar Gutmenschen, die den Flüchtlingen helfen wollen - sollen sie doch, mir egal. Was mir allerdings keineswegs egal ist, ist dass wir Deutschen Steuerzahler nicht unerheblich für die zahlen sollen! Ich will kein Geld dafür ausgeben! Ich stelle weder Zeit noch Platz für die zur Verfügung. Ich will mein Land für mich! Besucher zum Gucken herzlich willkommen. Echte Fachkräfte - Gerne! Aber so ? Nö, da mach ich nicht mit, die Politik kriegt schon ihre Quittung. Nie vergessen: es sind immer 2 da: Welche, die sich aubeuten lassen und welche die ausbeuten! Zumal sich diese Afrikaner meistens aufführen wie die Tiere - schaut Euch diesen vermaledeiten Kontinent doch an! Da muss ne Mauer drum!!! Mir tun nur die echten Tiere dort leid!

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?