24.01.16 10:50 Uhr
 543
 

USA: Schräge Präsidentschaftskandidaten - Zoltan Istvan kämpft für ewiges Leben

Wer bislang gedacht hatte, dass Präsidentschaftskandidat Donald Trump bisweilen etwas schräg rüberkommt, der kannte wohl Zoltan Istvan noch nicht. Der Anwärter auf das Präsidentschaftsamt reist in einem Sarg durch die USA und kämpft für ein ewiges Leben.

Istvan ist 42 Jahre alt und studierte Philosophie an der Columbia Universität. Außerdem war er für "National Geographic" als Kriegsberichterstatter tätig. Nun widmet sich der Präsidentschaftskandidat allerdings dem Vorhaben, niemals sterben zu müssen.

Istvan baut bei seinem Glauben an ein ewiges Leben darauf, dass die Technologie den Menschen irgendwann zu einem perfekten Maschinenwesen macht. WLAN-fähige Gehirnchips sollen Krankheiten verhindern und künstliche Organe sollen den menschlichen Verfall aufhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Leben, Kandidat
Quelle: spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2016 10:50 Uhr von Borgir
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Also echt, sowas gibt es nur in den USA. Klar, witzig und skurril und mal was Anderes. Aber wirklich produktiv ist das nicht.
Kommentar ansehen
24.01.2016 10:58 Uhr von Ming-Ming
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Bei der Vorstellung, ausgerechnet die Amis wären unsterblich,
könnte einem das Frühstück hochkommen...
Kommentar ansehen
24.01.2016 11:02 Uhr von news_24
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Das schlimmste Übel der Deutschen. Sie sind Obrigkeitsgläubig. Sie brauchen einen Politiker der über sie herrscht. Sie sind unfähig zur Selbstverwaltung und geben gerne Ihr Leben an der Wahlurne ab.
Kommentar ansehen
24.01.2016 11:54 Uhr von Starstalker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Spinner gibt es überall. Man schaue sich mal so manche kleine Partei in Deutschland an. Etwa "die Violetten", die für eine spirituelle Politik eintreten. Oder die Bergpartei, welche mit dem Slogan "Esst die Reichen, nicht Tierleichen" antrat. In Deutschland werden Spaßparteien sogar gewählt, immerhin sitzt "die Partei" im Europa-Parlament.

Zoltan Istvan tritt für die "Transhumanistische Partei" an. Wer hätte noch nicht davon gehört? Die Chancen dürften daher eher gering sein, will man meinen.

[ nachträglich editiert von Starstalker ]
Kommentar ansehen
24.01.2016 12:02 Uhr von Kaputt
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Und das ist noch der normalste der Präsidentschaftskandidaten.
Kommentar ansehen
24.01.2016 17:08 Uhr von H-Star
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bis jetzt mein favorit. deutlich besser als "wissenschaft gibt es gar nicht, erde = 6000 jahre"

[ nachträglich editiert von H-Star ]
Kommentar ansehen
24.01.2016 19:41 Uhr von Acun87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
voll der... du weißt schon was ich meine hihi
Kommentar ansehen
24.01.2016 23:22 Uhr von damitschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von Heute auf Morgen geht dies verständlicherweise nicht, denn auch das Umdenken und Handeln dazu kann der Mensch nur langsam erlernen!

Stellt Euch vor, von jetzt auf gleich wird der Mensch 200 Jahre und altert damit nur noch halb so schnell.

Rente erst mit 150!
Sozialabgaben müssen erhöht werden.
Geburtenkontrolle, überall!

Oder, welche Zeit braucht jemand, der aus medizinischer Notwendigkeit eingefroren und 100-200 Jahre später wieder aufgetaut wird, bis er sich Mental auf die Umgebung eingestellt hat?
Der Mensch entwickelt sich im Laufe seiner Zeit.

Uiiii, Entscheidungträger könnten ihre profitbasierten negativen Entscheidungen am eigenen Leibe zu spüren bekommen, für den geliehenen Planeten ihrer Kinder...
Kommentar ansehen
25.01.2016 19:54 Uhr von opportunity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://transhumane-partei.de/

Gibts neuerdings auch hier in DE.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clinton geht Trump in die Falle
Kiel: Siebenjährige mit Barbie nach Hause gelockt- Darmriss mit starker Blutung
Bayern: Igel-Sex führt zu Polizeieinsatz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?