24.01.16 10:33 Uhr
 257
 

Flüchtlingskrise: Deutsche Hilfszahlungen an Türkei erhöht

Die Bundesregierung stockt wegen der Flüchtlingskrise die Entwicklungshilfe für die Türkei um 14 Millionen Euro auf.

Im laufenden Jahr stünden nun 50 Millionen Euro zur Verfügung, sagte Entwicklungsminister Müller der "Bild am Sonntag". Damit solle im türkischen Grenzgebiet in Schulen, berufliche Ausbildungen und in die Infrastruktur investiert werden.

Müller äußerte sich vor einem für Dienstag geplanten Besuch in der Türkei und erinnerte daran, dass das Land inzwischen mehr als zwei Millionen syrische Flüchtlinge aufgenommen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Deutsche, Flüchtlingskrise
Quelle: dw.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?
Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2016 11:18 Uhr von det_var_icke_mig
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@froestel: wir können ja auch die 2 Mio Syrer nach Deutschland karren, vielleicht wirds dann billiger ^^

was mich daran stört: die Deutschen verteilen Geld in ein Kriegsgebiet Stichwort Armee vs. PKK der sich mehr und mehr zum Genozid entwickelt denn zum wirklichen Krieg

also bauen wir noch ein paar Schulen als Ziele, damit sichs auch lohnt

wobei es egal ist ob die Schule dann von der IS, der PKK den türkischen Sicherheitskräften oder der Allianz gegen den IS weggebombt wird, das Ergebnis bleibt das gleiche ...
Kommentar ansehen
24.01.2016 12:00 Uhr von Bifa1972
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Die Türkei ist nach wie vor das einzige Land was das Ruder umwerfen kann und dieser Flüchtlingswelle einhalt gebieten kann.Das kostet nunmal. Zwar nicht so viel wie hier aber dennoch eine ganze Menge.
Von den Kosten her lieber einmal zahlen und gut ist oder jeden Monat zahlen Jahrelang was ist besser ?

Unsere Politiker haben das erkannt leider ist das beim Volk noch nicht angekommen.
Die bisherigen Kosten sprengen jetzt schon den Rahmen - von wegen die goldene Null (Neuverschuldung) ist Geschichte....
Kommentar ansehen
24.01.2016 15:35 Uhr von Karlchenfan
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Bifa1972

Erdolf macht bestenfalls noch Männchen,wenn die EU komplett und konsequent die Schotten dicht macht.Dann sitzt der nämlich auf der Horde von Flüchtlingen,die von der Türkei aus nirgends mehr hinwandern können.Und dafür gäb`s dann keine Kohle.
Kommentar ansehen
24.01.2016 21:08 Uhr von Thomas66
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ja glauben die Leute wirklich, mit den drei Mrd Euro kann man Mio Flüchtlinge ewig versorgen?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?