23.01.16 18:25 Uhr
 156
 

Telekom möchte mehr WLAN-Hotspots schaffen

Die Telekom möchte mit dem "HotSpot Plug´n´Play-Paket" Unternehmen wie Läden oder Kneipen dazu bringen, einen WLAM-Hotspot einzurichten.

Das Unternehmen bietet mit einem Preis von etwa 20 Euro nicht nur eine günstige Möglichkeit, sondern übernimmt auch die Störerhaftung.

Sollten Nutzer illegale Aktivitäten über einen Hotspot durchführen, z.B. den illegalen Download von Filmen, würde die Telekom für den Schaden aufkommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: daniel2080
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Telekom, WLAN, Haftung, Hotspot, Störer
Quelle: pcgameshardware.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Warum man trotz Spam-Filter unerwünschte E-Mails bekommt
Urteil: Klarnamen-Pficht von Facebook bleibt bestehen
Erster selbst verschuldeter tödliche Unfall des Tesla-Autopiloten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2016 18:25 Uhr von daniel2080
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke dass dieses Angebot einige Läden oder Kneipen dazu bringen wird, einen Hotspot einzurichten.
Kommentar ansehen
23.01.2016 18:48 Uhr von Politessendutzer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Cui bono ? ( lateinisch: »Wem zum Vorteil?« )

vllcht damit die Telekom Ihren Markanteil (42%) verteidigen kann ?
oder auf Endverbraucherseite alles abrufbar ist
und damit das BKA leichter kriminelle Hotspot Kneipen findet ?