23.01.16 17:30 Uhr
 393
 

Fußball: Uli Hoeneß wird voraussichtlich im Sommer zum FC Bayern München zurückkehren

Im Juni wird Uli Hoeneß nach seiner Haftentlassung mitteilen, welche Aufgaben er beim FC Bayern München übernehmen wird.

Dies teilte der Ehrenpräsident Franz Beckenbauer auf Sky mit.

"Er wird nach der Haftentlassung in Urlaub gehen, dann hat er wieder Zeit, nachzudenken. Im Juni wird er seine Entscheidung bekannt geben", sagte Beckenbauer im Interview.


WebReporter: daniel2080
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FC Bayern München, Rückkehr, Uli Hoeneß
Quelle: sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München gewinnt 3:0 in CL-Spiel gegen Celtic Glasgow
Fußball: Heynckes soll Trainer des FC Bayern München werden
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2016 17:30 Uhr von daniel2080
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Nach der harten Zeit im Gefängnis wird Uli Hoeneß erst einmal in Urlaub gehen. Die Arbeit dort muss echt hart gewesen sein :-)
Kommentar ansehen
24.01.2016 01:22 Uhr von fraro
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"dann hat er wieder Zeit, nachzudenken" - wie er in Zukunft nicht mehr erwischt wird...
Kommentar ansehen
24.01.2016 01:57 Uhr von derNameIstProgramm
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Kulturbewahrer
"Der Typ, der versucht hat ihn zu erpressen, muss übrigens doppelt so lange sitzen wie der 30 Millionen Steuerhinterzieher....."

So ein Schwachsinn. Hoeneß wurde zu 3,5 Jahren verurteilt, der Erpresser zu 3 Jahren. Ist erst am Freitag rechtskräftig geworden, nachdem der Erpresser sein Glück nochmal vor dem BGH versucht hat. Einfach mal nach Hoeneß und Erpresser googeln...

Übrigens sollte man schon erwähnen, dass die Urteilsprotokolle bei dem Erpresser von einem "erheblich vorbestraften Mann" sprechen, nur um klar zu stellen dass du hier versuchst Äpfel mit Birnen zu vergleichen...


@fraro
"wie er in Zukunft nicht mehr erwischt wird..."

Darüber muss er nicht nachdenken. Wenn das das Ziel wäre, hat ihm schon der damalige Richter und auch die jetzige Richterin die die Bewährung ausgesprochen hat den nötigen Tipp gegeben: Einfach nicht mehr selbst anzeigen, denn ohne die Selbstanzeige und die Kooperation von Hoeneß hätte die Staatsanwaltschafts nichts zum verurteilen gehabt.

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
24.01.2016 10:50 Uhr von Schlappeseppel
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Leute : Lasst doch den Uli H. mal in Ruhe.
Das was er nicht Versteuerte war doch nur sein privates Spielgeld. Da haben wir andere Kaliber rumlaufen. Ungestraft.
Sonst passte doch alles. Ich finde das nicht so schlimm.
Spenden usw. macht er doch auch genug.
Hallo Uli,schöne Zeit danach.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München gewinnt 3:0 in CL-Spiel gegen Celtic Glasgow
Fußball: Heynckes soll Trainer des FC Bayern München werden
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?