23.01.16 15:07 Uhr
 72
 

Wegen gewaltsamer Proteste - Haiti sagt Präsidentschaftswahlen ab

Da es in den vergangenen Tagen zu immer gewaltsameren Protesten der Opposition gegen die Präsidentschaftswahlen in Haiti kam, hat das zuständige Wahlkomitee nun entschieden die Wahlen auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Die Gegner der Wahl feierten die Entscheidung in den Straßen.

Zuvor hatte es vermehrt Brandanschläge auf Gebäude gegeben, welche als Wahllokal dienen sollten, darunter auch Schulen. Wahlen gestalten sich in Haiti stets schwer und selbst unter dem Schutz der dort stationierten UN-Truppen sah man sich außerstande die Wahlen ordnungsgemäß durchzuführen.

Aktuell ist nicht klar wie es weiter geht, da bisher noch kein neuer Termin angesetzt wurde. Eigentlich müsste der amtierende Präsident Michel Martelly am siebten Februar seinen Stuhl räumen, wie es die Verfassung vorschreibt. Ob er die Amtsgeschäfte darüber hinaus leiten wird ist unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wahl, Absage, Haiti, Präsidentenwahl, Proteste, Gewaltverbrechen
Quelle: theguardian.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen