23.01.16 15:07 Uhr
 56
 

Wegen gewaltsamer Proteste - Haiti sagt Präsidentschaftswahlen ab

Da es in den vergangenen Tagen zu immer gewaltsameren Protesten der Opposition gegen die Präsidentschaftswahlen in Haiti kam, hat das zuständige Wahlkomitee nun entschieden die Wahlen auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Die Gegner der Wahl feierten die Entscheidung in den Straßen.

Zuvor hatte es vermehrt Brandanschläge auf Gebäude gegeben, welche als Wahllokal dienen sollten, darunter auch Schulen. Wahlen gestalten sich in Haiti stets schwer und selbst unter dem Schutz der dort stationierten UN-Truppen sah man sich außerstande die Wahlen ordnungsgemäß durchzuführen.

Aktuell ist nicht klar wie es weiter geht, da bisher noch kein neuer Termin angesetzt wurde. Eigentlich müsste der amtierende Präsident Michel Martelly am siebten Februar seinen Stuhl räumen, wie es die Verfassung vorschreibt. Ob er die Amtsgeschäfte darüber hinaus leiten wird ist unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wahl, Absage, Haiti, Präsidentenwahl, Proteste, Gewaltverbrechen
Quelle: theguardian.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kiel: Siebenjährige mit Barbie nach Hause gelockt- Darmriss mit starker Blutung
Gipfelbucheintrag in Österreich: "Es lebe der Islam- wir werden Euch alle köpfen
Travemünde: Männergruppe begeht mehrere sexuelle Belästigungen an Badestrand

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2016 15:27 Uhr von certicek
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"PORT-AU-PRINCE, Haiti — After spending more than $33 million on a widely discredited election in Haiti, the United States has been pressing the country’s leaders to go ahead with a presidential runoff election this Sunday, despite a growing chorus of warnings that the vote could lead to an explosion of violence."

The New York Times, 21.01.2016
http://www.nytimes.com/...
Kommentar ansehen
24.01.2016 21:30 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Port-au-Prince, Haiti - Nachdem er mehr als 33 Millionen $ auf einem weithin diskreditiert Wahlen in Haiti, den Vereinigten Staaten hat sich drücken Führer des Landes zur Weiterarbeit an einer Präsidentenstichwahl an diesem Sonntag zu gehen, trotz eines wachsenden Chor der Warnungen, dass die Stimme könnte zu einer Explosion der Gewalt führen. "

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clinton geht Trump in die Falle
Kiel: Siebenjährige mit Barbie nach Hause gelockt- Darmriss mit starker Blutung
Bayern: Igel-Sex führt zu Polizeieinsatz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?