23.01.16 13:12 Uhr
 144
 

Flüchtlingskrise/Angela Merkel: EU wird Türkei unterstützen

Bundeskanzlerin Merkel hat der Türkei erneut Hilfe zur Bewältigung der Flüchtlingskrise zugesagt.

Merkel sagte nach ersten Regierungskonsultationen mit dem türkischen Ministerpräsideten Davutoglu in Berlin, die drei Milliarden Euro sollten eingesetzt werden, um die Lebensbedingungen der rund 2,5 Millionen syrischen Flüchtlinge in der Türkei zu verbessern.

Im Gegenzug für die Hilfe soll die Türkei dafür sorgen, dass sie ihre Grenzen besser kontrolliert und stärker gegen Schleuser vorgeht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, Angela Merkel, Flüchtlingskrise
Quelle: zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2016 13:16 Uhr von Bokaj
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ hhchristine
Du bist bestimmt krank, lass dich bitte behandeln.
Kommentar ansehen
23.01.2016 13:22 Uhr von Bodensee2010
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@hhchristine

achte bitte auf die uhrzeit

nicht das du zu spät zu deiner psychlogischen sitzung kommst
ausserdem denke daran das du offensichtlich nur stundenweisen ausgang aus der anstallt hast und pünktlich zurück sein musst
Kommentar ansehen
23.01.2016 13:33 Uhr von faktkonkret
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
habe ich das richtig verstanden?
Man gibt an die Türkei Milliarden damit sie " Im Gegenzug für die Hilfe soll die Türkei dafür sorgen, dass sie ihre Grenzen besser kontrolliert und stärker gegen Schleuser vorgeht."
Wie wäre es . die Millarden für deutsche Grenzen einzusetzen? Eine Menge Arbeitsplätze ( Bundespolizei ) würden neu entstehen und das meiste Geld bleibt im deutschen Wirtschaftsraum.
Was zur Zeit in Deutschland mit Merkel passiert ist Obama oder Putin in Beziehung auf Demokratie und Volk nur noch eine Lachnummer.
Kommentar ansehen
23.01.2016 13:35 Uhr von hasennase
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
endlich mal eine sinnvolle und überfällige aktion. damit hätte man schon vor 4 jahren sofort beginnen müssen und es wäre nie ein flüchtling gekommen. mal wieder am falschen ende gespart.
Kommentar ansehen
23.01.2016 17:37 Uhr von AlternativeStimme
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das heisst einfach das der Fluechtlingstrom von der Tuerkei gesteuert wurde um EU unter Druck zu setzen.

Anscheinend ist die angebotene Bezahlung an die Tuerkei nicht hoch genug.Die EU ist in ihrem eigenen Schwert gefallen,indem sie zusammen mit USA+Israel vor 5 Jahren den syrischen Krieg gestartet hatte,der ueber die Nachbarlaender Tuerkei+Jordanien geleitet wurde um fuer EU Buerger unsichtbar zu bleiben.Jetzt wird die EU einfach erpresst von der Tuerkei und kann nichts dagegen unternehmen ohne international als Kriegstreiber in Dienst von USA dargestellt zu werden
Kommentar ansehen
23.01.2016 22:00 Uhr von Sonny61
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ein gut geplanter Schachzug um die Türkei, die keiner in der EU haben will doch ins Boot zu holen - Cleverle!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?