23.01.16 12:34 Uhr
 723
 

Gelsenkirchen: Mann zeigt Zivilcourage und wird zusammengeschlagen

Am 13. Januar wurde in Gelsenkirchen ein Mann der Zivilcourage zeigte, indem er einem jungen Mädchen helfen wollte, brutal zusammen geschlagen.

Der 45 jährige sah gegen 21 Uhr wie ein etwa 13-14 jähriges Mädchen von vier jungen Männern geschubst und bedrängt wurde. Er forderte die Männer auf das Mädchen in Ruhe zu lassen und wurde daraufhin selbst attackiert. Erst als ein Auto hielt ließen sie von ihm ab.

Die Täter werden als etwa 20-25 Jahre alt mit südländischem Aussehen und dunkler Kleidung beschrieben. Die Polizei hofft, dass sich das Mädchen und der Autofahrer als Zeugen melden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: derBasti85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Gelsenkirchen, Zivilcourage
Quelle: m.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt und Ausländerhass nehmen in Deutschland drastisch zu
IS verbietet Fußball-Trikots und droht mit 80 Peitschenhieben
Brand in Flüchtlingsheim Nostorf-Horst: Ursache geklärt - es war Brandstiftung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2016 12:46 Uhr von derBasti85
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Und du hast gewaltig einen an der Klatsche. Hör auf dir hier ständig neue Accounts zu machen und begeb dich in Behandlung.
Kommentar ansehen
23.01.2016 12:47 Uhr von Sijamboi
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
wieso verlinkst du immer auf die mobile version der quelle? geh doch bitte auf der normalen seite vom focus.

Wieso tut SN übrigens nicht etwas an die PI-Nazi-Huren, die sich hier tummeln mit 65 Accounts?

[ nachträglich editiert von Sijamboi ]
Kommentar ansehen
23.01.2016 13:07 Uhr von derBasti85
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Sijamboi Weil ich die News vom Smartphone aus schreibe.
Kommentar ansehen
23.01.2016 13:11 Uhr von geznicht
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
In Amerika hätte der 45jährige zur Waffe gegriffen und mindestens einem der Täter ein Loch verpasst.
Die anderen wären dann getürmt.
Und in manchen Staaten in den USA würde das sogar straffrei bleiben.
Kommentar ansehen
23.01.2016 13:13 Uhr von geznicht
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
In Deutschland lohnt sich Zivilcourage nur sehr selten. Und wie man regelmässig erfährt treten die Straftäter in Gruppen auf.
Kommentar ansehen
23.01.2016 13:27 Uhr von det_var_icke_mig
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2016 13:34 Uhr von derBasti85
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@det_var_icke_mig Meinungsbeeinflussung und Propaganda gibt es ja wohl vorallem pro Flüchtlingspolitik und pro Flüchtlinge, in den Nachrichten taucht sowas nicht auf und Köln hätte man ja am liebsten auch verschwiegen. Willst du wirklich in einem Land leben in dem Dinge verschwiegene werden um den positiven Schein zu wahren.
Kommentar ansehen
23.01.2016 14:31 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@@derBasti85: Meinungsbeeinflussung und Propaganda wird jede Nachricht, wenn einseitig berichtet wird, das gilt sowohl für positive Nachrichten als auch für negative

korrekt wäre es also wenn beide Seiten berichtet werden

schaut man aber in die Medienwelt egal ob Printmedien oder Internet so wird immer einseitig berichtet (grundlegend auch nicht schlimm wenn man es weiß)

darum geht es also, die sexuellen Übergriffe die jetzt stattfinden gab es vorher auch schon, vielleicht nicht so viele aber es gab sie z.B. auf Großveranstaltungen wie Konzerten oder ähnlichem denke mal beim Karneval oder dem Oktoberfest wird das auch nichts neues sein

nur glaubt man der derzeitigen Berichterstattung und den meisten der hiesigen Kommentatoren war das völlig unbekannt bevor die Flüchtlinge hier aufgetaucht sind

und dadurch wird es Propaganda und

@Beobachter16: latenter Rassismus wird es dadurch, dass nur und ausschließlich darüber berichtet wird, wenn Ausländer involviert sind und dann hier geschrieben wird, dass man das Täterprofil erwartet hat

kommt dann doch mal eine News wo es kein Ausländer ist liest man in den Kommentaren Fake, Lüge, Erfindung u.s.w.

kommt eine News wo es um gute Taten der Ausländer geht kommt dieselbe Argumentationskette

und deswegen ist es latenter Rassismus

der Vorwurf der Meinungsbeeinflussung geht in beide Richtungen, schlicht durch die Auswahl der publizierten Nachrichten, wobei der Wahrheitsgehalt zweitrangig ist

berichte ich nur und ausschließlich über Gewalttaten und Verbrechen die von Ausländern begangen wurden suggeriere ich, dass ALLE Gewalttaten NUR von Ausländern begangen wurden
berichte ich dagegen nur und ausschließlich über Ausländer die sich integriert haben und eine Bereicherung für die Gesamtheit darstellen suggeriere ich, dass sich ALLE Ausländer integrieren

die Wahrheit liegt IMMER irgendwo dazwischen und das ist was viele vergessen
Kommentar ansehen
23.01.2016 14:46 Uhr von derBasti85
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@det_var_icke_mig

Das ist einfach Schwachsinn, warum sollte man über Asylbewerber die sich hier ganz normal benehmen berichten, es berichtet doch auch niemand positiv über Deutsche die sich normal benehmen. Medien berichten über Straftaten, und wenn diese von Asylbewerbern begangen werden dann sollte man darüber berichten, was natürlich nicht heißt dass alle Asylbewerber Straftäter sind, warum sollte es auch. Du machst es dir viel zu einfach. Berichtet jemand positiv über deutsche, nein, da wird auch nur über Rechtsradikale Straftäter berichtet, heißt für mich auch nicht dass alle deutschen rechtsradikal sind.
Kommentar ansehen
23.01.2016 16:10 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -8