23.01.16 10:23 Uhr
 4.395
 

Sechs Rechtsanwälte reichen Verfassungsbeschwerde gegen Angela Merkel ein

Sechs Rechtsanwälte haben nun in Karlsruhe Verfassungsbeschwerde gegen Angela Merkel und die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung eingereicht. Nach Ansicht der Anwälte wurden durch die getroffenen Entscheidungen das Wahlrecht und die Teilhabe an der demokratischen Willensbildung untergraben.

Wie der "Spiegel" berichtet, wollen die Anwälte erreichen, dass das Gericht Angela Merkels Entscheidung revidiert, mit welcher diese 2015 die Grenzen für Flüchtlinge öffnete. Dies sei verfassungswidrig gewesen.

"Die Bundeskanzlerin darf mit ihrer Politik nicht den Rahmen der Gesetze verlassen, den die Wähler ihr durch das Parlament vorgegeben haben", so einer der Anwälte. Demnach sei Merkel auch eine "Wiederholungstäterin", weil sie mitunter auch bei der Eurorettung gegen Gesetze verstieß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verfassungsbeschwerde, merkel, rechtsanwalt
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2016 10:25 Uhr von Mankind3
 
+70 | -3
 
ANZEIGEN
Viel Glück damit, aber nunja, wir wissen ja was die Regierung von Entscheidungen des Gerichts hält...
Kommentar ansehen
23.01.2016 11:29 Uhr von Atheistos
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Wo kann ich spenden?
Kommentar ansehen
23.01.2016 11:50 Uhr von Bodensee2010
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
ein sturm im wasserglas

1.) werden und wurden diese verfassungsrichter von diesem bundestag gewählt und eingesetzt
das bedeutet " die hand die einen füttert beisst man nicht "
2.) passiert mit diesen klagen wohl das gleiche wie mit den anderen im vorfeld eingereichten klagen
das justitzministerium wird auch weiterhin staatsanwälte untersagen solchen klagen statt zu geben und in diesem fall werden die richter diese klagen in die unterste schublade legen und wahrscheinlich frühestens 2020 darüber entscheiden
was dann eine entscheidung noch bringen soll , wissen dann die verfassungsrichter wohl selbst nicht mehr
Kommentar ansehen
23.01.2016 13:05 Uhr von geznicht
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Bis da entschieden wird, sind Wir dem Islam übergetreten.
Die gute Nachricht: Merkel und Gabriel werden Ihren Ruhestand nicht in Deutschland verbringen.
Kommentar ansehen
23.01.2016 13:24 Uhr von hasennase
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
natürlich darf sie und muss sie das. wie bei allen anderen klagen in der vergangenheit, atomausstieg , euro wird das bvg diesen pfeifen nachilfe erteilen.
Kommentar ansehen
23.01.2016 13:39 Uhr von Silla
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2016 13:44 Uhr von Luelli
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Nebenbei sollte man sich auch wegen der geistigen Verfassung der alten Frau beschweren...
Kommentar ansehen
23.01.2016 13:55 Uhr von MR.Minus
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Andere hatten die auch mal verklagt. Was ist passiert? Nichts ist passiert.
Kommentar ansehen
23.01.2016 13:58 Uhr von hasennase
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN