23.01.16 09:57 Uhr
 427
 

Stuttgart: Erste Unterkunft für aggressive Flüchtlinge eröffnet

Der Landkreis Esslingen hat nach wiederholten Gewaltausbrüchen in Flüchtlingsunterkünften jetzt die Konsequenzen gezogen und eine eigene Unterkunft für besonders aggressive Flüchtlinge eröffnet.

Dort werden nun mehr als ein Dutzend Männer einquartiert, die meisten von ihnen kommen aus nordafrikanischen Staaten.

In einer Flüchtlingsunterkunft in Ostfildern war es im Dezember zu dramatischen Szenen gekommen, ein Asylbewerber stach mit einem Messer auf einen anderen Asylbewerber ein und verletzte ihn dabei lebensgefährlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stuttgart, Flüchtling, Unterkunft
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Nach Schlägerei in Gefängnis verstirbt ein Häftling
München: S-Bahn-Kontrolleure werden von Schwarzfahrern geschlagen
Bud Spencer im Alter von 86 Jahren gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2016 10:05 Uhr von RainerLenz
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Eine eigene Unterkunft? Dann wird die Polizei da wohl viel zu tun haben. ;)
Kommentar ansehen
23.01.2016 10:08 Uhr von architeutes
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
So etwas gibt es schon , nennt sich Gefängnis , und genau da gehört so einer hin.
Das ist sicher noch ein Luxus verglichen mit dem Knast daheim , aber dort können sich die Brüder zu meiner Verwunderung wohl benehmen.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
23.01.2016 10:10 Uhr von tafkad
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann man nur sagen... Willkommen und fühlt euch wie Zuhause...
Kommentar ansehen
23.01.2016 10:22 Uhr von hw-ba
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
N Trainingslager für Hool`s ?
Kommentar ansehen
23.01.2016 10:54 Uhr von Gothminister
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind keine Flüchtlinge, sondern wohlstandsfordernde Kriminelle. Es gibt keinerlei Grund uns mit diesen vollkommen fremden gewaltgeilen Primaten überhaupt zu beschäftigen. Die einzig richtige Konsequenz ist sofort abschieben!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: "Star Trek"-Schauspieler Anton Yelchin beigesetzt (Update)
Fußball: Argentinischer Staatschef will Lionel Messi überreden, weiterzuspielen
Duisburg: Nach Schlägerei in Gefängnis verstirbt ein Häftling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?