23.01.16 09:52 Uhr
 317
 

Netzwerke an Unis sind für Android-Nutzer unsicher

Rund die Hälfte der Geräte, die an Universitäten über das sogenannte "eduroam" ins Internet gehen, sind von einer Sicherheitslücke betroffen - das meldet "heise Security".

Besonders betroffen sind User, die sich mit einem Android-Gerät in das Netzwerk einloggen. Sie können leicht von Hackern ausspioniert werden.

Die Sicherheitslücke ist bereits seit 2014 bekannt. Informatiker warnen aktuell aber erneut vor der bestehenden Sicherheitslücke.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blackinmind
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Android, Nutzer, Vorsicht, Spionage
Quelle: heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?