23.01.16 09:08 Uhr
 3.056
 

Firmen sind heiß auf das Windows-10-Update

Laut Angaben von Microsoft wurde das neu Betriebssystem Windows 10 bereits mehr als 200 Millionen Mal installiert.

Auch Unternehmen springen immer mehr auf den Zug auf und aktualisieren ihre Firmen-Computer im rasanten Tempo auf Windows 10.

Bei Windows 8 war dies noch ganz anders. Dieses Betriebssystem wurde von den Unternehmen so gut wie gar nicht angenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Update, Windows, heiß, Firmen
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitsblogger wird von Hackern angegriffen
Aus diesen 28 Seiten besteht das Mini-Internet von Nordkorea
Snapchat bringt Sonnenbrille "Spectacles" mit Kamera heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2016 10:06 Uhr von tafkad
 
+32 | -8
 
ANZEIGEN
Also ich kenne gerade keine Firma die "heiß" auf Windows 10 ist... Das klingt irgendwie nach Werbung von MS selbst.
Kommentar ansehen
23.01.2016 10:11 Uhr von zoc
 
+14 | -15
 
ANZEIGEN
Diese Meldung bezweifle ich ernsthaft.
Das System hat noch soviele Fehler und Probleme, ist fast nicht mehr konfigurierbar - im Moment eine Katastrophe.
Auch vor allem im Netzwerkbereich, was für Firmen relevant ist, hakt es gewaltig (nicht mal netzwerkbrowsing geht).

Der schlimmste Scheiß seit Jahrzehnten ...
Aber so ist das, wenn M$ den User bevormunden will.
Kommentar ansehen
23.01.2016 10:31 Uhr von disabled_lamer
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Totaler Bullshit!
Schon lang nicht mehr so nen Blödsinn gehört.

Wenigstens weiß ich nun welche Seite ich meiden muß..

[ nachträglich editiert von disabled_lamer ]
Kommentar ansehen
23.01.2016 10:36 Uhr von Launcher3
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
Leute,kommt mal runter. Win 10 läuft bei mir auf teilweise 4 Jahre alten 4 Maschinen ohne Probleme.
Ob Linux, Win, NSA oder Microdoof oder sonst was : Kein System ist "sicher".
Hängt auch vom eigenen Verhalten ab.
Kommentar ansehen
23.01.2016 10:57 Uhr von l2000-1
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Wenn das wahr ist kann ich nur sagen armes Deutschand, wie blöde muss man sein, ein BS zu installieren wo bekannt ist das sogar per Keylogger ALLES in die USA geschickt wird? Das geht mal garnicht !!! Auch so kann man die deutsche Wirtschaft schädigen, aber wer so dumm ist Win10 auf Firmensevern zu nutzen... selber Schuld!
Kommentar ansehen
23.01.2016 10:59 Uhr von l2000-1
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
für mich hört sich das mehr nach Taktik an, a wird in Winfuture geschrieben das ALLE heiß drauf sind....schon wollen andere nicht nachstehen. Ich kann nur hoffen das nimand auf dieses extrem Spionage-BS reinfällt.
Kommentar ansehen
23.01.2016 12:58 Uhr von zoc
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ah, wir bemerken gerade, dass vor einigen Minuten Microdoof Honks hier vorbeikamen um minus zu verteilen ....
Was für DAUs ...
Keine Ahnung von BS, aber klicken können se ... LOL
Kommentar ansehen
23.01.2016 13:13 Uhr von qwertyqwerty
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Dieser Anti Win10-Hype geht einem echt auf die Nerven, bei fast allen Tests ist belegt, dass Win10 sehr gut ist und ich hab seit Win95 alle Windows Versionen durchgemacht wobei mir bis jetzt nur win98se, xp und win7 gefallen haben. Jetzt hab ich seit einem halben Jahr Win10 und bin vollkommen zufrieden. Dieses "Microsoft sammelt Daten Zeugs" kann man alles ausschalten...
Kommentar ansehen
23.01.2016 13:59 Uhr von Aviator2005
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nach der Installation alle Antennen und Krakenarme kappen klappt recht gut, mit entsprechender Software. Nach einem MS Update geht der Spass wieder von vorne los. Zudem viele, viele namenhafte Softwarehäuser empfehlen, Windows 10 NICHT zu installieren. Das ist bei uns im Betrieb auch nicht anders.
Wir arbeiten im medizinschen Bereich und solange die Komiker aus Redmond das BDSG NICHT anerkennen, kommt diese SW nicht auf die Platte... PUNKT und BASTA....
Kommentar ansehen
23.01.2016 15:41 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fresst Scheiße!
Hundert Milliarden Fliegen können sich nicht irren!
Kommentar ansehen
23.01.2016 22:52 Uhr von Tuvok_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Könnten die Home User und Hobby 4 Rechner Administratoren hier mal die Klappe halten ? Hier geht es um komplexe Firmennetze und da hat Windows 10 so seine macken. Schließt nicht von eurer Home Gaming Dose auf andere komplexe umgebungen. Das zeigt nur das ihr absolut 0,0 Plan habt.
Kommentar ansehen
24.01.2016 03:03 Uhr von 1Beamy1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Mikrosoft ist jedes 2. Window ein Griff ins Klo.

Dies muss MS geahnt haben, als man bei der Namensgebung Win 9 übersprang und gleich auf 10 schwenkte.
Kommentar ansehen
24.01.2016 03:03 Uhr von 1Beamy1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Mikrosoft ist jedes 2. Window ein Griff ins Klo.

Dies muss MS geahnt haben, als man bei der Namensgebung Win 9 übersprang und gleich auf 10 schwenkte.
Kommentar ansehen
24.01.2016 12:14 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Natürlich ist Win 10 interessant für Firmen.

Zum einen läuft der Support bei alten Version ab.
Zudem ermöglicht es das arbeiten mit 2 Geräte Klassen.

Ich kann zb. mit einer Dockingstation und Tablet das
arbeiten auf Notebook und Tablet ersetzen was eine
Kostenreduktion bedeutet.

Zentral kann man das Datensammeln locker unterbinden
kann jedoch selber die Daten sammeln und nutzen.

Dank Windows as a Service kann man endlich Dinge
die man in seiner Arbeit braucht deaktivieren und nicht
installieren!

Ach und ganz vergessen habe ich ja den Windows Store. Dadurch kann man dann auch noch die
Installation von neuer Software steuern und
Kontrollieren. Man nimmt dann einfach die
Schreibrechte, bietet ein Netzlaufwerk zum speichern
von eigenen Daten und somit sind die auch gleich-
zeitig Archiviert. Jetzt nur noch Win als VM starten
und dann sind Viren auch ein kleines Problem.

Für Firmen bietet es natürlich eher Vorteile!!


[ nachträglich editiert von bueyuekt ]
Kommentar ansehen
24.01.2016 18:06 Uhr von Jonchaos
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Für Firmen ist Windows10 bezüglich Datenschutz absolut kein Problem.

Vorrausgesetzt die Admins wissen was sie tun.
Bei uns wird neben verschiedenen Linuxversionen und MacOS auch mit Windows 7 bis 10 gearbeitet.

Und die Systeme nehmen keinen Kontakt zu MS auf!
Updates und Lizenzen über die Server im Firmennetz und Clouddienste per GP geblockt - fertig.

Für den Privatmann natürlich nicht machbar aber im professionellen Umfeld absolut kein Problem.
Kommentar ansehen
25.01.2016 08:59 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein wunder, weil ersten ist das upgrade noch bis sommer kostenlos (was geld angeht) und zweitens kann man seit dem novemberupdate das datensammelproblem per gpo unterbinden.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Musikjournalist und Ex Bassist der "Ärzte" Hagen Liebing verstorben
Syrien/Russland: Russland weist Vorwürfe der Kriegsverbrechen zurück
"Schnüffelstaat": Volksabstimmung über Geheimdienst-Überwachung in der Schweiz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?