23.01.16 08:51 Uhr
 191
 

Moers: Zwei Mädchen werden von einem Radfahrer mit Pistole bedroht

Am Morgen des Freitag hielten sich zwei neun Jahre alte Mädchen in Moers an einer Tankstelle auf.

Dort sollen die Mädchen nach eigenen Aussagen von einem unbekannten Radfahrer mit einer Pistole bedroht worden sein. Er zielte auf sie.

Nach Angaben der Polizei rannten die Mädchen weg und versteckten sich in einem Haus. Dort riefen die Mädchen um Hilfe. Nun werden Zeugen gesucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Radfahrer, Pistole, Moers
Quelle: arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2016 09:12 Uhr von hostmaster
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Die News und Quelle berichten nicht ausführlich, Presseportal schon eher: http://www.presseportal.de/...
Kommentar ansehen
23.01.2016 09:49 Uhr von Golan
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Etwa 175 cm groß, 20 bis 30 Jahre alt, südländisches Aussehen, schwarze Kurzhaarfrisur"

Mit etwas Grips wüsste die Polizei schon wo der wohnt.
Kommentar ansehen
23.01.2016 10:20 Uhr von architeutes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sachdienliche Hinweise bitte unter xxxxxxxx
Südländische Hinweise bitte gar nicht.

Ihre Medien.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?