23.01.16 08:10 Uhr
 1.910
 

Zwickau/Urteil: Mann klaute Daten des Nachbarn und guckte damit Sexfilmchen im Internet

Ein 33 Jahre alter Mann aus Zwickau, wurde am Dienstag wegen Verletzung des Briefgeheimnisses zu 3.600 Euro Geldstrafe verurteilt.

Der Beschuldigte soll die Kreditkartendaten seines Nachbarn für seinen eigenen Nutzen geklaut haben. Mit den Daten soll der Mann für 170 Euro Pornofilme und Fotos aus dem Internet geladen haben.

Der Beschuldigte machte allerdings einen Fehler, er meldete sich auf den Pornoseiten mit seiner eigenen E-Mail-Adresse an. Für die Polizei war es ein leichtes die Spur zurückzuverfolgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Porno, Daten, Nachbarn
Quelle: mopo24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Feuerwehrmann muss aus Autowrack bei Unfall eigene Frau bergen
Hamburg: Prozess gegen Ehemann, der Ex-Frau mit Säure überschüttete
Bolivien: Bei Bungeejumping war Seil zu lang

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2016 08:32 Uhr von miloy
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Dummheit wird sofort bestraft.
Kommentar ansehen
23.01.2016 08:49 Uhr von Politessendutzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
3600 / 170 = 21,18
die Quelle wirkt sehr unseriös ~ Hoax ?
oder hat wer noch woanders das gelesen?
Kommentar ansehen
23.01.2016 11:17 Uhr von Mankind3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geilheit macht unvorsichtig :D
Kommentar ansehen
23.01.2016 11:29 Uhr von Gierin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er wurde kriminell wegen läppischen 170 Euro, die er für Dinge ausgab, die es auch gratis gibt??
Kommentar ansehen
23.01.2016 12:58 Uhr von Azureon
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ernsthaft? Wer zahlt denn heute noch für Pornos im Internet?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?