22.01.16 19:33 Uhr
 429
 

ARD & Co. haben zu viel Geld verlangt: Rundfunkbeitrag könnte um 30 Cent sinken

Die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten haben laut Finanzprüfern zu viel Geld für den Zeitraum 2017 bis 2020 verlangt.

Demzufolge könnte der Rundfunkbeitrag, den jeder Haushalt zahlen muss, im nächsten Jahr um 30 Cent gesenkt werden.

Die Senkung muss jedoch von den Ministerpräsidenten der Bundesländern beschlossen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Geld, ARD, Cent, Rundfunkbeitrag
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ex-"Babylon 5"-Star Jerry Doyle (60) ist tot
"Batman: The Killing Joke" spielt in zwei Tagen 3,8 Millionen Dollar ein
USA: "Mad"-Cartoonist Jack Davis ist gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2016 20:34 Uhr von DarkBluesky
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wie toll, 30 Cent. Am Ende werden die halt irgendetwas Erfinden , damit die Kosten Steigen.
Kommentar ansehen
22.01.2016 20:43 Uhr von Nasa01
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte nicht um 30 Cent sinken, sondern um 17 Euro !
Dann wären wir einigermaßen im Bereich des erträglichen !!
Kommentar ansehen
22.01.2016 21:06 Uhr von T¡ppfehler
 
+7 | -0