22.01.16 17:44 Uhr
 3.242
 

Ärzte warnen davor, Babys mit Mandelmilch zu Ernähren

Ein Baby nur mit Mandelmilch zu ernähren kann fatale Folgen haben. So geschehen bei einer Frau, die ihr zweieinhalb monatiges Kind nur mit Mandelmilch und Nahrung aus Mandelkleie ernährt hatte.

Bis zum zehnten Monat entwickelte das Baby die Krankheit Skorbut. Skorbut, eigentlich weitgehend ausgerottet, entsteht durch Vitamin-C-Mangel bei Babys. Auswirkungen können Zahnausfall, Muskelschwund und Gelenkentzündungen sein.

Das Baby der Frau wurde mit einer Vitamin-C-Therapie wieder aufgepeppt. Kurz danach konnte das Baby sogar laufen. Ärzte fordern eine Warnung auf der Verpackung von Mandelmilch. Diese sei für Kinder unter einem Jahr nicht geeignet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Gesundheit / Schwangerschaft & Baby
Schlagworte: Baby, Ernährung, Milch
Quelle: wunderweib.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2016 18:13 Uhr von affenkotze
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Das Baby wurde "aufgepeppt"?

Kein Wunder, dass es kurz danach sogar laufen konnte.
Kommentar ansehen
22.01.2016 18:34 Uhr von Sonja12345
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
Vielleicht wäre die Mandelmilch gar nicht so schlimm, wenn man dem Baby zusätzlich Obst- und Gemüsebreie geben würde? Da hätte es dann auch die Vitamine ausreichend.
Kommentar ansehen
22.01.2016 20:29 Uhr von Januskopf
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Sonja12345

Vor allem B12...
Kommentar ansehen
22.01.2016 21:07 Uhr von Sonja12345
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.01.2016 21:40 Uhr von Januskopf
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
@ Sonja12345

Verstehe, du bist Vegetarier.
Die beten die Geschichte zwar immer mal vor sich her, aber Ernährungswissenschaftler schlagen die Hände vors Gesicht.
Kommentar ansehen
22.01.2016 22:49 Uhr von Hallominator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut zu wissen.
Aber wenn das Zeug für Babys unter einem Jahr wegen Vitamin-C-Mangel so gefährlich ist, warum genau sollte es dann für Babys ab einem Jahr eine gute Idee sein?
Skorbut is nämlich fieser Scheiß. Wenn ich das nächste mal mit Babymilch konfrontiert werde, werd ich auf jeden Fall mal nachschauen, ob diese News noch aktuell ist. Sicher ist sicher.
Kommentar ansehen
22.01.2016 22:51 Uhr von chaoskraehe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"So geschehen bei einer Frau, die ihr zweieinhalb monatiges Kind"

"Bis zum zehnten Monat entwickelte das Baby"


Ja was denn nun?

[ nachträglich editiert von chaoskraehe ]
Kommentar ansehen
22.01.2016 23:00 Uhr von Sonja12345
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@ Januskopf:

Nein, bin ich nicht. Ich habe meinen Konsum an tierischen Produkten allerdings arg eingeschränkt.
Vegetarier dürften laut der Herren Wissenschaftler noch gar keine Probleme mit dem B12 haben, da die ja noch Milchprodukte und Eier essen. Das sind dann eher die Veganer.
Aber da ich sehr genau weiß, dass die Wissenschaftler die Ergebnisse präsentieren, die für den Sponsor der Studie am Günstigsten sind, traue ich denen nicht wirklich. Wenn die nämlich plötzlich verbreiten würden, dass Tierprodukte gar nicht nötig sind, würden die Hersteller dieser Produkte mächtig rebellieren.
Mir stellt sich immer nur die Frage, wie die reinen Pflanzenfresser in unserer Tierwelt an ihr B12 kommen. Daher macht das mit dem ungewaschenen Grünzeug durchaus Sinn.
Kommentar ansehen
22.01.2016 23:24 Uhr von Januskopf
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Sonja12345

Du bist da etwas "Oldschool" ;-). Die alte Definition von "Vegetarier" (tierische Produkte vom lebenden Tier werden verzehrt) wird auch von diesen in Deutschland kaum noch verwendet. Aktuell gebräuchlich ist, dass Vegetarier keine tierischen Produkte essen, Ovo-Lacto-Vegetarier konsumieren zusätzlich Eier und Milchprodukte. Veganer verzichten auf alle tierischen Produkte.

"Mir stellt sich immer nur die Frage, wie die reinen Pflanzenfresser in unserer Tierwelt an ihr B12 kommen."
Dann schau dir mal die Prozesse der Zink-Kupfer-Resorption an. Man könnte als Vergetarier eine phytasearme Ernährung versuchen, müsste dann aber ganz erheblichen Mengen spurenelementhaltiger Nahrung (überdies unverarbeitet!) zu sich nehmen.
Kommentar ansehen
23.01.2016 00:19 Uhr von MaikT
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Sonja12345
"Manche meinen auch, dass Vitamin B12 von Bakterien im Darm produziert wird und daher viel zu viel Aufsehens drum gemacht wird."

Vitamin B12 wird im Darm produziert. Das dumme ist nur, dass es erst im Dickdarm durch Mikroorganismen gebildet wird, die Resorption aber nur am Ende des Dünndarmes erfolgen kann, also vorher. Somit wird das im menschlichen Dickdarm gebildete B12 ungenutzt ausgeschieden. Da haben Menschenaffen zum Beispiel den großen Vorteil, dass sie ihren eigenen Kot fressen und damit B12 aufnehmen.

Bei Kühen und anderen Wiederkäuern wird B12 durch Mikroorgansimen im Vormagen produziert. Da ist vorallem wichtig, dass die Tiere genügend Cobalt aufnehmen (es gibt auch Cobaltarme Weideflächen).

Bei anderen Pflanzenfressern wird B12 im Dickdarm produziert.

Ungewaschene Wildkräuter sind natürlich auch mit B12 produzierende Mikroorganismen besiedeln, somit kann man darüber auch B12 aufnehmen, nur sollte man da halt aufpassen, da man so auch Pathogene aufnehmen kann.
Kommentar ansehen
23.01.2016 12:25 Uhr von Sonja12345
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Januskopf:
Es gibt die Vegetarier, die verzichten nur aufs Fleisch. Man nennt sie auch Ovo-Lacto wegen dem Verzehr von Milch- und Ei-Produkten. Dann gibt´s welche, die auf Fleisch und Milch verzichten, das sind die Ovo-Vegetarier, wegen dem Ei-Verzehr. Und es gibt welche, die auf Fleisch und Eier verzichten, aber Milch konsumieren, das sind die Lacto-Vegetarier. Und die, die auf alle tierischen Produkte verzichten, sind die Veganer.
Das mit der Zink-Kupfer-Resorption ist die Geschichte, das bei zu viel Zink kein Kupfer mehr resorbiert werden kann. Was das jetzt mit dem B12 zu tun hat, erschließt sich mir jetzt nicht.

@ MaikT:
Vielen Dank für die Erklärung, macht Sinn.
Hab aber mal nachgelesen und dabei erfahren, dass diese B12 produzierenden Mikroorganismen auch in der Mundflora vorhanden sein sollen, womit man dann schon wieder B12 aufnimmt.
Kommentar ansehen
23.01.2016 23:24 Uhr von Fishkopp
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Mitnichten, der Körper wandelt das Nitrat in Nitrit um und das ist dementsprechend Krebserregend.

Aber so ein Schwachsinn kann nur von Spinnern wie Veganern und Vegetariern kommen, wobei ersteres noch am schlimmsten ist, aber damit Säuglinge zu gefährden wegen seiner paranoiden Weltanschauung ist widerlich.
Kommentar ansehen
24.01.2016 09:17 Uhr von lamor200
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@sonja
Alles viel zu kompliziert. Wir einigen ums einfach auf ökotante OK?
:)
Nur eine ausgewogene Ernährung ist gesund. Wenn ich aber schon von vornherein etliche Produkte ausschließe zu essen ist es dafür nicht sehr förderlich.
Ab dem 4. Monat gibt es bio Rind im Glas ;)
Kommentar ansehen
24.01.2016 12:26 Uhr von Purposer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Zeug darf sich auch nicht mehr Milch nennen - es ist ja auch keine. Es ist ja prinzipiell kein schlechtes Produkt, aber bitte nur als Ergänzung, nicht als Grundnahrungsmittel verwenden.
Kommentar ansehen
24.01.2016 20:58 Uhr von anonymous2015
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wozu hat ne frau milch...wenn sie nen baby hat?

seine eigene überzeugung kindern über zu stülpen ist recht modern. warum beschwert man sich eigendlich wenn sekten kinder mißhandeln? die tun das aus überzeugung!
im grunde gleiches tun solche eltern!

demokratie und rechtstaatlichkeit werden niemals bei kindern unter 18 ankommen...da eltern und staat (siehe bgb) ein kind ehr als eigentum, sache sehen... und ebend NICHT als selbständigen menschen. da lasse ich auch nicht gelten: zum wohl des kindes, da es nicht entscheiden/wissen kann.
ein menschen nicht als selbständiges wesen zu sehen ist für mich IMMER ein akt von barberei...und zeigt auch, das unsere geselschaft sehr sehr unsozial ist.

[ nachträglich editiert von anonymous2015 ]
Kommentar ansehen
24.01.2016 21:11 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe das so, die Natur hat unseren Baby´s Muttermilch gegeben und mit der Muttermilch so einiges, daß man unmöglich anderweitig erhalten kann. Zum Bsp. stärkt die Milch die Körpereigene Abwehr etc.

Warum sollte man davon abweichen. Für mich ist das die erste Wahl und danach würde ich dann auf Ziegenmilch umsteigen, falls eben aus irgend welchen anderen Gründen keine Baby Milch zu erlangen ist. Die Mutter eine Brustentzündung hat oder sonst etwas diesen Weg verstellt.

Eine ganz einseitige Ernährung jedoch würde ich keinem Kind gedeihen lassen, da Fehlversorgungen in diesem Lebensstadium das gesamte Leben beeinflussen und wer will seinem Kind das an tun.
Kommentar ansehen
24.01.2016 21:50 Uhr von BorisNemzow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Babys brauchen vedünnten Wodka, mit eine Spur PUTIN,
so werden sie schneller "reif"

[ nachträglich editiert von BorisNemzow ]
Kommentar ansehen
24.01.2016 21:51 Uhr von BorisNemzow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für das Folk,,
Kommentar ansehen
24.01.2016 23:17 Uhr von Sonja12345
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ lamor200:
Stimmt, für manche ist das tatsächlich zu hoch.

@ anonymous2015:
Bei manchen Frauen klappt das mit dem Stillen nicht so wie es eigentlich sollte.

@ AMB:
Ziegenmilch ist genauso artfremde Milch wie Kuhmilch.
Kommentar ansehen
24.01.2016 23:48 Uhr von Gorli
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich zum Vegetarismus oder gar Veganismus geboren worden wäre, hätte ich einen Labmagen. Da ich aber bekanntlich nicht wiederkäue werde ich auch in Zukunft sabbernd über mein Roast Beef herfallen.
Kommentar ansehen
25.01.2016 00:17 Uhr von Sonja12345
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Gorli:
Nicht alle Pflanzenfresser sind Wiederkäuer.
Kommentar ansehen
25.01.2016 00:36 Uhr von Ilucie
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bevor man sein Kind mit seiner veganen Lebensweise töten will, kann man es auch einfach stillen. Dann muss man keine MANDELMILCH füttern und auch keine Erstzprodukte reinklopfen.

Wer nicht stillen will, was legitim ist, dann aber so einen Murks abzieht, soll sich bitte nicht beschweren.
Kommentar ansehen
25.01.2016 03:33 Uhr von advicer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das natürliche Nahrungsmittel für Säuglinge ist Muttermilch. So ist das seit zig millionen Jahren der Evolution und anscheinend hat es gut funktioniert. Nur der Mensch meint an seiner Spitze der vermeintlichen Erkenntnis mal wieder, alles besser machen zu können als der "Erfinder".
Da die natürliche Selektion beim Menschen aber weitgehend ausser Kraft gesetzt ist, sucht man sich wohl andere Wege um Darwins Gesetz genüge zu tun.
Dummheit findet wohl immer einen Weg...........
Kommentar ansehen
25.01.2016 09:35 Uhr von funi31
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Ein Baby nur mit Mandelmilch zu ernähren kann fatale Folgen haben."

Es kann fatale Folgen für jeden haben sich NUR mit Mandelmiclh zu ernähren
Kommentar ansehen
25.01.2016 09:44 Uhr von funi31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AMB gut aber deine Aussage paßt jetzt nicht dazu das Menschen im gehobenen Alter Kuhmilch verzehren. Nach deiner Auffassung wäre dann die Kuhmilch ja nur für die Kälber (was ja eigentlich auch so ist)

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?