22.01.16 14:38 Uhr
 112
 

2015 war das mit Abstand wärmste Jahr seit der Wetteraufzeichnung

Die NASA und die Wetter- und Ozeanografiebehörde der USA (NOAA) erklärten nun, dass 2015 das wärmste Jahr seit der Wetteraufzeichnung im Jahr 1880 war. Dabei sei dieses noch viel wärmer gewesen als sowieso schon erwartet. So lag die Temperatur 0,9 Grad höher als im Durchschnitt des 20. Jahrhunderts.

Demnach hätten allein zehn Monate ihre jeweils aufgestellten Temperaturrekorde gebrochen. Wärmer als gewöhnlich sei es mitunter in Zentralamerika, in Teilen Sibiriens und manchen Gebieten Europas gewesen. Der Klimawandel sei damit "längst ernste Realität", erklärte Wolfgang Lucht.

Dieser arbeitet für das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK). Demnach gebe es zwar immer Schwankungen im Klima, aber der Trend würde deutlich nach oben zeigen. In Deutschland war es das zweitwärmste Jahr nach 2014, wobei 2000 und 2007 gleich warm waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Wissenschaft / Natur
Schlagworte: Klimaforschung, Wetteraufzeichnung, Temperaturanstieg
Quelle: heise.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2016 15:42 Uhr von Schlappeseppel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das hatte man an der Asylantenflut gemerkt...
Die haben nur auf bestes Wetter gewartet.

[ nachträglich editiert von Schlappeseppel ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?