22.01.16 13:51 Uhr
 161
 

Sachsen: In Marienberg-Kühnheide wurden minus 30 Grad Celsius gemessen

Der Winter hat Deutschland inzwischen fest im Griff, doch an manchen Orten ist die Temperatur besonders frostig.

So wurden heute Morgen im sächsischen Marienberg-Kühnheide minus 30 Grad Celsius gemessen.

"Das sind richtige Kältelöcher, die auch stark von der Umgebung abweichen", so der Wetterexperte Björn Alexander zu den extremen Temperaturen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sachsen, Temperatur, Kälteeinbruch, Marienberg
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?