22.01.16 10:35 Uhr
 304
 

Früherkennung von Alzheimer - Urintest könnte helfen

In Deutschland leben momentan 1,3 Millionen Menschen, die an Alzheimer erkrankt sind, wobei sich dieser Wert bis 2050 sogar noch verdoppeln könnte. Dabei können Medikamente am wirksamsten eingesetzt werden, wenn die Krankheit frühzeitig diagnostiziert wird.

Ein möglicher Schritt dahin könnte ein simpler Urintest sein. So konnten Forscher der Case Western Reserve University in Cleveland nachweisen, dass sich die Geruchssignaturen im Urin veränderten, wenn sich im Gehirn von Mäusen zunehmend Amyloid-beta-Plaques ablagerten.

Amyloid-beta-Plaques sind ein typisches Merkmal der Alzheimer-Erkrankung. Demnach konnte die Geruchssignatur im Urin auch dann nachgewiesen werden, wenn sich die Demenz selbst noch nicht durch Amyloid-Ablagerungen bemerkbar gemacht hatte. Ob dies auch bei Menschen funktioniert, ist ungeklärt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Test, Alzheimer, Früherkennung
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest: Bedenkliche Stoffe in vielen Veggie-Wurstprodukten
"Drei-Eltern-Technik": Erstmals Baby mit Erbgut von drei Menschen geboren
Inklusion am Arbeitsplatz - "Rehacare"-Messe gibt Tipps

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2016 11:24 Uhr von Schlappeseppel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre was für Merkel.
Erst kommt : Mit mir keine Maut!
Später : Mit mir kommt die Maut sicher..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Mann findet nach Einspringen eines für ihn Zahlenden tolle Notiz
Killer-Pirat G.C. Brunner genoss eine rechtsextreme Erziehung
Dresden: Anschläge noch immer nicht geklärt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?