22.01.16 09:35 Uhr
 105
 

Lärmkarte für das Mittelmeer: Rückzugsraum für Meerestiere wird immer kleiner

Wissenschaftler aus Italien, Frankreich, den USA und der Schweiz haben erstmals eine Lärmkarte für das Mittelmeer erstellt. Häfen, Industrieprojekte wie Öl- und Gasförderanlagen, Windenergieanlagen und kommerzielle Erkundungen sowie militärische Übungen erzeugen immer mehr Lärm im Meer.

Dabei kamen die Forscher zu dem Schluss, dass die Rückzugsräume für die Meeresbewohner immer kleiner werden und gerade Wale und Delfine dadurch bedroht sind. Die Fische und Meeressäuger würden den Lärm hören und spüren. Auch die gut 1.500 Handelsschiffe sind eine signifikante Lärmquelle.

Eine neue Lärmquelle sei der Einsatz von Schallkanonen, welche durch Lärmsignale die Beschaffenheit des Meeresboden analysieren. Und diese Methode hat extrem zugenommen, wurden 2005 nur gut vier Prozent des Meeres auf diese Art untersucht, hat sich diese Zahl im Jahr 2013 auf 27 Prozent erhöht.