22.01.16 08:28 Uhr
 106
 

Fiat 500: Papamobil, das in USA zum Einsatz kam, zur Versteigerung angeboten

Ein schwarzer Fiat 500, der in den USA im vergangen September als Papamobil genutzt wurde, wird am 29. Januar in Philadelphia zur Versteigerung angeboten.

Der Gewinn aus der Versteigerung soll dem örtlichen Erzbistum in den USA zur Verfügung gestellt werden. Der Papst wollte im September 2015 mit seiner Wahl des Autos, seine Bescheidenheit und sein Umweltbewusstsein demonstrieren. Auf der Auslandsreise kamen zwei Autos zum Einsatz.

Ein weißer Jeep mit offenen Seiten und der Fiat 500. Immer werden Autos von Päpsten, die auf Auslandsreisen benutzt werden, versteigert. Dabei erreichen manche horrende Preise. So wurde einst ein Golf IV, einst im Dienste von Papst Benedikt, für 190.000 Euro bei eBay verkauft.