21.01.16 15:53 Uhr
 509
 

Washington: Flagge der "Exodus" wird im Holocaust-Museum ausgestellt

Das Flüchtlingsschiff "Exodus" mit jüdischen Holocaust-Überlebenden wurde nach dem Zweiten Weltkrieg weltberühmt.

Zwei jüdische Brüder aus der Immobilienbranche haben die Fahne des Schiffes nun gekauft und übereigneten es dem Washingtoner Holocaust-Museum.

Die Flagge wurde zuvor im Jerusalemer Auktionshaus Kedem angeboten.


WebReporter: Supi200
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Washington, Holocaust, Flagge
Quelle: zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2016 01:14 Uhr von LuisedieErste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist auch wieder...;-)

"Das Flüchtlingsschiff "Exodus" mit jüdischen Holocaust-Überlebenden wurde nach dem Zweiten Weltkrieg weltberühmt. .."

Klingt nach: die geretteten Holocaust-Überlebenden und das Schiff, also nach was positivem.

Klick auf den Link verrät über das Schiff auch nicht mehr.

Laut Wiki ist das gar nicht so positiv, das Schiff ist bzw. war berühmt.
Unter anderem, weil es Holocaust-Überlebende nach Palästina transportiert hat.
Holocaust-Überlebende, die erst die Nazi-Arbeitslager und KZ`s überlebt haben, dann schon wieder in Lager gesperrt wurden, allerdings u.a.in britische, dann nach Palästina wollten mit diesem Schiff, dann echt wieder zurück transportiert wurden, um dann mal wieder im Lager zu landen...

In erster Linie veranlasst durch England, hat das wohl auch zu einer schnelleren Gründung des Staates Israel geführt, international fand man den Umgang mit Holocaust-Überlebenden wohl nicht so...






https://de.wikipedia.org/

wiki/Exodus_%28Schiff%29

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?