21.01.16 10:58 Uhr
 666
 

Selbstbeschreibung in Job-Netzwerken: Diese Worte sollte man vermeiden

Viele Bewerberprofile in Netzwerk-Portalen sind sich zu ähnlich. Das ergab eine Studie von LinkedIn. Demnach bezeichnen sich viele der Bewerber als motiviert und kreativ.

Auch "Führungsqualitäten" gehört zu den BuzzWords, die national und international überstrapaziert sind.

LinkedIn empfiehlt, lieber eine Bewertung von einer dritten Person "einzufordern".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: winkidd
Rubrik:   High Tech / Internet
Schlagworte: Job, Netzwerk, Beschreibung
Quelle: freundin.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2016 13:43 Uhr von Azureon
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Is ja ganz was neues...
Kommentar ansehen
21.01.2016 17:19 Uhr von H-Star
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
und dann soll man bestimmte neue wörter benutzen, und in ein paar monaten dann wieder andere, und am ende entstehen selbsteinschätzungswortberaterfirmen.
dann entstehen eine lobby, die bestimmte begriffe pusht und andere für veraltet erklärt.
alles völliger unsinn.
ich hab in meinem letten jobinterview die frage gestellt "wie würden sie mir beweisen, dass astrologie unsinn ist?"

an antworten auf sowas kann man wesentlich zuverlässiger einschätzen, was der andere im kopf hat.
Kommentar ansehen
21.01.2016 18:53 Uhr von derby11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
H-star

"wie würden sie mir beweisen, dass astrologie unsinn ist?"

Die Antworten wären vollkommen subjektiv und ließen in keinster Weise Rückschlüsse auf den Inhalt des Kopfes des Befragten zu.

Einzig, ob der Befragte Ihrer persönlichen Einstellung zur Astrologie entspricht, wären die Antworten zu interpretieren.

Ihre persönliche Ansicht ist also das Richtmaß!?

Interessant wären hier mal die erwarteten Antworten von Befragten, die etwas im Kopf haben?

[ nachträglich editiert von derby11 ]
Kommentar ansehen
21.01.2016 19:01 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mh und wie soll man sonst ausdrücken, dass man motiviert ist einer Arbeit nachzugehen, wenn man das nicht mehr schreiben darf nur weil andere auch motiviert sind zu arbeiten?

irgendwie dumme News

um bestimmte Eigenschaften zu beschreiben braucht es bestimmte Worte, dafür gibt es diese und wenn das auf viele zu trifft benutzen es halt viele

man sticht zwar damit nicht mehr aus der Masse herraus, aber das ist ein anderes Problem

das Problem was ich dabei eher sehe: wenn man sich auf EINEN Job bewirbt, schreibt man EINE passende Bewerbung , wenn man sich aber auf solchen Portalen registriert schreibt man EIN Profil, was mögliochst VIELE ansprechen soll, das kann nicht funktionieren
Kommentar ansehen
21.01.2016 19:31 Uhr von H-Star
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@derby
es geht darum, wie das argument aufgebaut ist, ob es lücken hat, wenn ja welche, ob astrologie als "magisches ding woran man glaube oder nicht" betrachtet wird oder ob derjenige es dekonstruiert und schwächen im konzept selbst erkennt und mit den annahmen experimentiert, die getroffen werden müssen, damit astrologie funktioniert.

dich würde ich z.b. sofort wieder wegschicken, denn du bist viel zu ernst und gleichzeitig engstirnig. die frage ist eine einladung, eine kreative und konsistente theorie aufzustellen. du hast diese einladung mit deiner antwort abgelehnt.

eine normale antwort wäre "ich würde studien einsammeln die es gibt und dann deren ergebnisse zitieren."

eine kreative antwort wäre: "damit astrologie funktioniert, muss es eine möglichkeit für sterne und planeten geben, uns zu beinflussen. diese möglichkeit muss an der uns bekannten physik vollständig vorbeigehen, denn sonst hätten wir den weg der beeinflussung schon entdeckt. die sterne müssen ausserdem eine möglichkeit haben, unsere persönlichen situationen zu verstehen und entsprechend zu beeinflussen. sie müssten intelligent sein und unsere geburtstage und zeiten protokolliert haben, und sie müssen sich dafür interessieren, was auf unserem planeten vor sich geht. klingt unsinnig, wenn sie mich fragen. aber interessant wäre es schon zu wissen wie das funktioniert, denn dann könnte man sich selbst per erfolg geben, indem man die beeinflussung durch den stern simuliert oder künstlich hervorruft."

viel spaß noch.
Kommentar ansehen
21.01.2016 20:01 Uhr von derby11
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ H-Star

klar doch, es beschäftigt sich ja auch jeder täglich mit der Astrologie um die Sinn- oder -Losigkeit zu zu argumentieren.

Ich würde sagen, dass sich nur Leute damit beschäftigen, die auch, wie du, ein Interesse daran haben!

Und der Rest würde deiner Meinung nach sagen:

"ich würde studien einsammeln die es gibt und dann deren ergebnisse zitieren."

Und genau DIE haben dann was im Kopf?
Egal was diese von Dritten zitieren?

Ich würde eher sagen, diese Gruppe ist hohl!
Kommentar ansehen
21.01.2016 20:21 Uhr von H-Star
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles was ich geschrieben habe, kann man sich aus den fingern saugen. es ist kein vorwissen erforderung, ausser dass die position der sterne/planeten irgendeinen einfluss haben soll.
jeder weiß, was astrologie von sich behauptet.

die studienziterenden sind zwar nicht kreativ, die antwort selbst ist aber vernünftig und würde einen voran bringen. ich habe ja nicht gesagt "irgendeine studie" sondern "studien", also mehrere.
würdest du es bevorzugen, wenn jemand informationen, die bereits aufbereitet sind, ignoriert? was ist daran schlau?
Kommentar ansehen
21.01.2016 23:36 Uhr von derby11
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@H-Star
wenn du wieder nüchtern bist, unterhalten wir uns weiter...
Kommentar ansehen
22.01.2016 14:12 Uhr von Fomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum ist man denn dazu gezwungen, solche Worte zu nutzen? Weil sie doch auch in der Jobbeschreibung stehen und diese Fertigkeiten gefordert werden. Was soll der Jobsuchende denn schreiben? Ich bin unmotiviert und nicht kreativ? Hä? Mit irgend einem Wort muss man doch seine positiven Eigenschaften beschreiben. Man kann so wie so bei einer Bewerbung zu viel falsch machen. Der eine Personaler achtet darauf, der andere darauf. Der eine sagt es ist toll, der andere kritisiert ewig an jedem Wörtchen herum.
Kommentar ansehen
22.01.2016 16:06 Uhr von H-Star
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich fürchte ich werde niemals nüchtern sein :(

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?